Ausstellung im Rathaus
Der schöne Schein trügt

Senden -

Die freundlichen Fotos bergen eine ernste Botschaft: Die Bilder, die im Rathaus ausgestellt werden, dienen als Appell zu mehr Anstrengungen für den Schutz der Artenvielfalt.

Mittwoch, 03.05.2017, 06:05 Uhr

Bei der Ausstellungseröffnung appellierte unter anderem Rolf Wiederkehr (M.) als Vorsitzender des Umweltausschusses, mehr Anstrengungen zum Schutz der Artenvielfalt zu unternehmen.
Bei der Ausstellungseröffnung appellierte unter anderem Rolf Wiederkehr (M.) als Vorsitzender des Umweltausschusses, mehr Anstrengungen zum Schutz der Artenvielfalt zu unternehmen. Foto: hha

Nicht nur schöner Schein: Die Fotoausstellung des Arbeitskreises Artenvielfalt lenkt den Blick auf das Aussterben vieler Insekten und Pflanzenarten. Die Wanderausstellung „Blühende Wegränder – wenig beachtete Lebensadern für bedrohte Arten“, die bis Anfang Juni im Sendener Rathaus zu sehen ist, entstand aus einem im Sommer 2015 durchgeführtem Fotowettbewerb. Aus den rund 160 Einsendungen sind die schönsten nun auf Leinwänden im Rathaus zu bewundern – und stehen auch alle zum Verkauf. Alle Erlöse kommen weiteren Projekten des Arbeitskreises zur Schutze der Natur zu Gute.

Doch noch viel wichtiger als die reine Ästhetik ist die Message der Bilder: „Das Artensterben ist ein gesamtgesellschaftliches Problem, an dem wir alle arbeiten müssen“, erklärte Rolf Wiederkehr , Leiter des Umweltausschusses der Gemeinde Senden . Die Ausstellung soll eine Motivation sein, dieses Problem gemeinsam zu lösen“, so der Grünen-Politiker.

Denn innerhalb der letzten 30 Jahre sank die Zahl der Fluginsekten um 75 Prozent und fast die Hälfte aller heimischen Tier- und Pflanzenarten sind vom Aussterben bedroht, hieß es.

Auch Bürgermeister Sebastian Täger animierte die Bürger, etwas für die Artenvielfalt zu tun: „Richten Sie wilde Blütenstreifen ein und belassen Sie Ihre Gärten möglichst naturnah“, forderte er. So pflanzt auch die Gemeinde heimische Wildblumen am Rathaus und verteilt auf dem Maifest 200 Samentüten zur Unterstützung der Umwelt. Besonders würdigte Täger auch den Einsatz örtlicher Landwirte, die in den nächsten Wochen deutlich über zehn Kilometer wilder Blütenstreifen einrichten. „Wir wollen mit diesen Fotos auf die Notwendigkeit hinweisen, dass wir mehr blühende Wegesränder brauchen“, so der Bürgermeister. „Und wir werden uns mit Nachdruck dafür einsetzen das Artensterben zu verhindern“, betonte er.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4806182?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F4849155%2F4973738%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker