Religionskurs sammelt alte Handys für guten Zweck:
Schüler helfen Traumazentren

Senden -

Der Religionskurs von Lehrerin Cornelia Loewe sammelt ausgediente Handys für die Aktion Schutzengel. Der Erlös kommt unter anderem Traumazentren im Kongo zugute.

Donnerstag, 19.10.2017, 16:10 Uhr

Erfolgreich ist die Aktion „Spendet eure alten Handys“ am JHG angelaufen. Der Religionskurs von Cornelia Loewe hat bereits 16 Geräte gesammelt.
Erfolgreich ist die Aktion „Spendet eure alten Handys“ am JHG angelaufen. Der Religionskurs von Cornelia Loewe hat bereits 16 Geräte gesammelt. Foto: sff

Eigentlich haben Handys nichts mit katholischem Religionsunterricht zu tun. Doch bei Lehrerin Cornelia Loewe und ihrem Kurs in der Jahrgangsstufe 7 des JHG sind die Geräte derzeit gern gesehen. Freilich nicht zum Daddeln oder Quatschen, sondern als Spenden für die Aktion Schutzengel von missio . Seit Montag sammeln die Jugendlichen in einer Box, die in der Aula aufgestellt wird, alte Handys, die zu Geld gemacht werden sollen, das dem Päpstlichen Missionswerk zur Verfügung gestellt wird. Diese Unterstützung kommt laut missio zum Beispiel den Traumazentren im Osten der Demokratischen Republik Kongo zugute, in denen erfahrene Therapeuten den Opfern des Bürgerkriegs seelischen und medizinischen Beistand leisten und neuen Mut geben.

„Die Aktion, die unter der Schirmherrschaft der katholischen Kirchengemeinde steht, ist gut angelaufen. Wir haben bereits 16 Handys gespendet bekommen“, freut sich die Religionslehrerin. Darum soll die Sammlung auch nach den Herbstferien fortgesetzt werden. Die Handys werden schließlich der Kirchengemeinde übergeben, die die Geräte an die Recycling-Firma „Mobile-Box“ weiterleitet. Der Erlös kommt dann missio zugute.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5233177?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Es herrscht tiefe Betroffenheit nach Gewalttat am Grünen Grund
Vor dem Wohnhaus der getöteten Studentin am Grünen Grund brennen seit Tagen Kerzen und Lichter.
Nachrichten-Ticker