K.E.B.-Fest bei Temme
Wenn ein König den Prinz vertritt

Bösensell -

Eine Karnevalsparty ohne Prinzenpaar? In Bösensell funktioniert auch das. Zum ersten Mal seit 58 Jahren musste der Elferrat eine Session ohne ein jeckes Oberhaupt auskommen

Sonntag, 11.02.2018, 18:02 Uhr

Die Kalinen waren unbestritten die Stars des schönen karnevalistischen Programms im Saal Temme.
Die Kalinen waren unbestritten die Stars des schönen karnevalistischen Programms im Saal Temme. Foto: Wübbels

Eine Karnevalsparty ohne Prinzenpaar? In Bösensell funktioniert auch das. Zum ersten Mal seit 58 Jahren musste der Elferrat eine Session ohne ein jeckes Oberhaupt auskommen. Zu Beginn des Partyabends hatten zunächst recht wenige Narren den Weg zu „Temme“ gefunden.

Das änderte sich allerdings: Kreativ-kostümierte Karnevalisten bevölkerten den Saal und feierten ein buntes K.E.B.-Fest. Bösensell kommt also auch ohne Prinzenpaar durch die fünfte Jahreszeit – mit Regenten ist es aber scheinbar schöner. „Wir machen das für Bösensell, ob mit oder ohne Prinz“, hatte Michael Kunkel vom Elferrat im Vorfeld gesagt. Ihnen wäre es wichtig, dass gemeinsam ein schönes Fest gefeiert werde. Dieser Wunsch hat sich erfüllt: Gemeinsam mit dem Kinderprinzenpaar Mathis I. (Baumeister) und Hannah I. (Middendorf) zog der aktuell zwölf-Mann-starke Elferrat in den Saal ein. Eine kurze Rede hatten die beiden für die Narren vorbereitet. „Nun geben wir Gas, steigt alle ein“, haben sie aufgefordert. Das Motto des Kinderkarnevals war in diesem Jahr „Bösensell Express“, angelehnt an das Musical Starlight Express. Die rund 30 Organisatoren rollten später getreu dem Vorbild mit Live-Gesang des Titellieds über die Bühne. Das kam an, die Kostümprämierung konnten sie für sich entscheiden. Die „Herzdamen“ und die Pharaonen haben sie auf die Ränge zwei und drei verwiesen.

Bösenseller feiern bei Temme

1/19
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: Wübbels
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: Wübbels
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: Wübbels
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: Wübbels
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: Wübbels
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: Wübbels
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: Wübbels
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: cw
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: Wübbels
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: Wübbels
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: Wübbels
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: Wübbels
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: Wübbels
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: Wübbels
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: Wübbels
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: Wübbels
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: Wübbels
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: Wübbels
  • Ohne Prinzenpaar, aber mit viel Spaß feierten die Bösenseller Karneval Foto: Wübbels

In knapp fünf Minuten wurden die Narren Zeuge von „Romys rasanter Romanze“. Die Kalinen hatten mit ihrer Trainerin Karen Schulte-Sienbeck die getanzte Geschichte von einem Flirt, über die Hochzeit, die Geburt eines Kindes und die neue Party-Karriere einstudiert. Passend zu den Sequenzen wechselten sie mit einfachen, aber wirkungsvollen, Mitteln mehrfach das Outfit. In dem Showtanz sowie bei der Zugabe zeigten sie Hebefiguren, akrobatische Einlagen und ihr schauspielerisches Können. Zwei Garden des SV Bösensell, von Nora Bauer und Elena Stamm trainiert, wirbelten über die Bühne: Mit ihren synchronen Gardetänzern brachten sie Karnevalsstimmung in den Saal. Ihre blau-weißen und blau-weiß-roten Outfits trugen dazu noch bei. Michael Kunkel, Moderator des Abends, konnte Linus Vedder, den amtierenden Schützenkönig des Orts, mit seiner Königin Conny Holle und dem Hofstaat unter den Karnevalisten ausfindig machen. Gemeinsam mit dem Elferrat durfte der König, anstelle eines Prinzen, Orden und Bützchen verteilen. Kunkel nutze die Bühne, um „Fake-News“ aus der Welt zu schaffen: In launigen Worten rechnete er mit den Plänen für ein neues Preußen-Stadion sowie mit der geplanten Bebauung des Espelbusches ab. Mit „Liebe Bösensellerinnen und Bösenseller, das ist die Wahrheit. Ganz nach dem amerikanischen Präsidenten Trump: Bösensell first“ schloss er seine Rede. DJ Guido Kleimann sorgte auch beim diesjährigen K.E.B.-Fest für die passende Party-Musik: So feierte das Narrenvolk auch ohne einen Regenten – das Ziel des Elferrats wurde erreicht. Die nächste Session soll aber dennoch wieder mit einem Prinzenpaar begangen werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5510315?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker