Mitgliederversammlung des Gewerbevereins Bösensell
Datenschutz und Südfeld bereiten Sorge

Bösensell -

Unsicherheiten durch die neue Datenschutz-Grundverordnung und die Gestaltung des Gewerbergebietes Im Südfeld standen bei der Mitgliederversammlung des Gewerbevereins Bösensell im Fokus.

Dienstag, 05.06.2018, 13:06 Uhr

Manfred Tiemann ist erneut zum Vorsitzenden des Gewerbevereins Bösensell gewählt worden.
Manfred Tiemann ist erneut zum Vorsitzenden des Gewerbevereins Bösensell gewählt worden. Foto: sff

Zwei brisante Themen sorgten bei der Mitgliederversammlung des Gewerbevereins Bösensell in der Gaststätte Temme für Gesprächsstoff. Zum einen der Zustand des Gewerbegebiete Im Südfeld. Zum anderen die Auswirkungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung.

Bei den turnusmäßigen Wahlen stand der Begriff „Wiederwahl“ im Vordergrund. So wurde Manfred Tiemann als erster Vorsitzender, Alfons Brinkmann als Kassenwart und Uwe Maaß bestätigt, heißt es in einer Mitteilung. Die Wahl des Referenten für Öffentlichkeitsarbeit wurde auf 2019 vertagt. Der Vorstand wurde beauftragt, eine endgültige Lösung für das Problem „Internetauftritt des Gewerbevereins“ zu finden.

Mitglieder aus dem Gewerbegebiet Im Südfeld bemängelten wiederholt die Zustände in diesem Bereich – unter anderem Probleme durch parkende Lkw, Verschmutzung, allgemeine Gestaltung und mangelnde Hinweisschilder. Der Vorstand wurde beauftragt, Kontakt mit der Gemeinde aufzunehmen und zu einem Ortstermin einzuladen.

Der Rainer Timmerhinrich informierte über das Thema „Datenschutz-Grundverordnung“. Es gezeigte sich, dass viele Fragen ungeklärt sind und eine allgemeine Verunsicherung in diesem Bereich besteht. „Den Mitgliedern wurde vor Augen geführt, welche Maßnahmen auf jeden Fall getroffen werden müssen, um Abmahnfallen so weit wie möglich zu vermeiden. Es bleibt in der Hinsicht noch viel zu tun“, resümiert Tiemann.

Der Vorsitzende erläuterte beim Tagesordnungspunkt „Gestaltung der Maifeste“, dass das Aufstellen des Maibaumes jetzt zum dritten Mal unter der Federführung des Gewerbevereins stattgefunden hat. Das Fest sei in Bösensell angekommen und erfreue sich guter Besucher-zahlen. „Es hat sich gezeigt, dass die Konzeption Einbindung der Bösenseller Gastronomie, der Tanzgruppen des SVB und die Auswahl der Musikbands richtig gewesen ist“, so Tiemann. Es wurden Möglichkeiten diskutiert, das Fest noch stärker auf den Gewerbeverein zuzuschneiden. Weiterhin bleibe die Entwicklung der Gaststätte „Zur Krone“ abzuwarten, hieß es. Tiemann bedankte sich beim Löschzug Bösensell, der zusammen mit Aloys Zurhove wieder den Maibaum aufgestellt hat. Weiterhin bedankte er sich beim Reiterverein der den Maibaum „beherbergt“ hat.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5794955?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Ein Campus für zwei Hochschulen
Im Innern des Hüfferstifts hat jetzt die Sanierung begonnen. Der städtebauliche Masterplan für den Hüffer-Campus sieht Anbauten an die Hüfferstiftung (auf dem kleinen Bild rechts oben) und separate Gebäudekomplexe vor.
Nachrichten-Ticker