Zeltlager St. Laurentius
„Bis jetzt wirklich alles top“

Senden/Wörnitz -

Spaß, Action und Gemeinschaftsgeist genießen die 48 Kinder und Jugendlichen beim Zeltlager St. Laurentius.

Freitag, 17.08.2018, 09:42 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 16.08.2018, 16:38 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 17.08.2018, 09:42 Uhr
Das Zeltlager St. Laurentius in Mittelfranken genießen 48 Kinder und Jugendliche.
Das Zeltlager St. Laurentius in Mittelfranken genießen 48 Kinder und Jugendliche. Foto: Zeltlager St. Laurentius

Gut gelaunt und voller Vorfreude starteten 48 Kinder und Jugendliche des Zeltlagers St. Laurentius Senden in Richtung Mittelfranken, wo sie von den 13 vorausgefahrenen Betreuerinnen und Betreuern bereits erwartet wurden. Kaum auf dem Zeltplatz in Wörnitz angekommen, wurden die Zelte bezogen. Leider musste der Busfahrer und langjährige Freund, Sendens ehemaliger Kaplan Thomas Hartwig, das Camp direkt wieder verlassen und den Kanufahrer und Ehrenbetreuer „Maddin“ mitnehmen, heißt es in der Mitteilung aus Wörnitz.

Nach der sonntäglichen Messe lernten Kinder und Betreuer einander bei ein paar Kennlernspielen kennen. Anschließend wurde der Badeweiher eingeweiht. Am Sonntagabend wurde das traditionelle Banner gehisst, das das Zeltlager als Symbol für Freundschaft und Zusammenhalt seit über 30 Jahren begleitet. In den Montag wurde mit dem alle Jahre wiederkehrenden Spiel „Appel und Ei“ gestartet. Dabei ging es darum, in Anlehnung an das Sprichwort „Etwas für ‘nen Appel und ‘n Ei zu bekommen“, diese Rohstoffe bei den Einwohnern gegen außergewöhnliche und originelle Dinge einzutauschen. Den Nachmittag verbrachten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Fußballspielen, Wikingerschach und Kartenspielen. Der Abend endete mit einem leichten Schauer. Die gute Nachricht: Alle Zelte sind dicht. Am Dienstag lachte der „Lorenz“ wieder. Im Rahmen der Lagerolympischen Spiele überlegten sich die Betreuer einige lustige Spiele und Fragen, um die Lagerfestigkeit der Teilnehmer zu prüfen. Diese Prüfung meisterten alle Teilnehmer mit Auszeichnung. Zur Erholung ging es am Mittwoch ins Freibad. Am Freitag wurde das benachbarte Ansbach erkundet.

Zeltlager St. Laurentius in Wörnitz

1/8
  • Action und Gemeinschaftsgeist erleben 48 Kinder und Jugendliche des Zeltlagers St. Laurentius in Wörnitz. Foto: Zeltlager St. Laurentius
  • Action und Gemeinschaftsgeist erleben 48 Kinder und Jugendliche des Zeltlagers St. Laurentius in Wörnitz. Foto: Zeltlagler St. Laurentius
  • Action und Gemeinschaftsgeist erleben 48 Kinder und Jugendliche des Zeltlagers St. Laurentius in Wörnitz. Foto: Zeltlager St. Laurentius
  • Action und Gemeinschaftsgeist erleben 48 Kinder und Jugendliche des Zeltlagers St. Laurentius in Wörnitz. Foto: Zeltager St. Laurentius
  • Action und Gemeinschaftsgeist erleben 48 Kinder und Jugendliche des Zeltlagers St. Laurentius in Wörnitz. Foto: Zeltlager St. Laurentius
  • Action und Gemeinschaftsgeist erleben 48 Kinder und Jugendliche des Zeltlagers St. Laurentius in Wörnitz. Foto: Zeltlager St. Laurentius
  • Action und Gemeinschaftsgeist erleben 48 Kinder und Jugendliche des Zeltlagers St. Laurentius in Wörnitz. Foto: Zeltlager St. Laurentius
  • Action und Gemeinschaftsgeist erleben 48 Kinder und Jugendliche des Zeltlagers St. Laurentius in Wörnitz. Foto: Zeltlager St. Laurentius

„Bis jetzt ist es wirklich ein Top-Lager“, resümierte Lagerleiter Tobias Kleuter. „Die Kinder und Betreuer kommen sehr gut miteinander aus und wir haben alle ganz viel Spaß. Nun freuen wir uns aufs Bergfest, das wie jedes Jahr wieder grandios wird.“

Besonderer Dank gilt Pastior Wilhelm Ausel, der zum x-ten Mal das Zeltlager begleitet. Grüße von dem gesamten Betreuerteam geht auch an Firmen, die das Ferienlager unterstützen – darunter die Firma Flick Messebau für die erneute Leihgabe des Lasters, die Schöllinger Eierkiste für die großzügige Eierspende und die Fahrschule D4Drive für die Spende der diesjährigen T-Shirts.

 

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5979405?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Ist in Münster Platz für Lastenräder?
Pro & Contra: Ist in Münster Platz für Lastenräder?
Nachrichten-Ticker