40. Geburtstag der BWO Volleyball-Abteilung
Spaß an Sport und Gemeinschaft aktiv gefeiert

Ottmarsbocholt -

Ihren 40. Geburtstag feierte die Volleyballabteilung von Blau-Weiß Ottmarsbocholt mit einem Sportfest der besonderen Art.

Montag, 03.09.2018, 12:26 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 02.09.2018, 18:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 03.09.2018, 12:26 Uhr
Spaß an Bewegung und Gemeinschaft standen im Vordergrund bei den Spielen der BWO-Volleyballer, die am Samstag den 40. Geburtstag ihrer Abteilung aktiv feierten.
Spaß an Bewegung und Gemeinschaft standen im Vordergrund bei den Spielen der BWO-Volleyballer, die am Samstag den 40. Geburtstag ihrer Abteilung aktiv feierten. Foto: di

Aus Spaß an Sport und Gemeinschaft gründeten vor 40 Jahren knapp 20 Bewegungshungrige die Volleyball-Abteilung von Blau-Weiß Ottmarsbocholt. Ganz im Sinn des Vereinsmottos: „Sport vereint – BWO bewegt“. „Mittlerweile ist die Gruppe auf insgesamt 93 aktive und passive Mitglieder gewachsen“, berichtet Abteilungsleiter Ulrich Froede. Am Samstag gab der 40. Geburtstag der Abteilung reichlich Grund zum Feiern.

„Wir sind ein Sportverein. Und da liegt es doch auf der Hand, ein Jubiläum sportlich zu begehen“ sagt Ulrike Silla, Mitglied des zwölfköpfigen Organisationskomitees. So wie bei den Trainingsabenden stand dabei für die knapp 40 Teilnehmer aller Altersgruppen nicht die Leistung, sondern Freude und Geselligkeit im Vordergrund. Demzufolge hatten sich die Organisatoren nicht allzu anstrengende, dafür aber kurzweilige und amüsante Spielchen ausgedacht: Sackhüpfen, Kettcar-Wettfahrt, Frisbee-Zielwerfen, Torwandschießen, Denksportaufgaben und Mini-Golf. „Wir möchten, dass sich die Spieler unserer drei Hobbygruppen für Erwachsene und der Jugendgruppe besser kennenlernen und sich stärker zu einer Abteilung dazugehörig fühlen“, nennt Froede ein wichtiges Ziel der gemeinsamen Veranstaltung, die am Samstag mit einem Grillabend abgeschlossen wurde.

Dazu dürfte der familiäre Charakter des Jubiläums beigetragen haben, zu dem Spielerin Ulrike Logermann ihren neun Monate alten Sohn Anton mitgenommen hatte, während „Alterspräsident“ Reinhold Siebeneck bei den Spielen bewies, wie fit Volleyball einen 71-Jährigen erhalten hat.

In den Hobbygruppe der BWO-Volleyballer sind weiterhin interessierte Männer und Frauen beziehungsweise Mädchen und Jungen willkommen. Nähere Informationen zu den Gruppen und den Trainingszeiten gibt es beim Abteilungsleiter, E-Mail: u.froede@bwo-sport.de.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6019731?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Zunge „verschluckt“ – Mitspieler reagiert geistesgegenwärtig
Wenn einem Kicker die Zunge in den Rachen rutscht, droht schnell Ersticken. Marcel Bösel (kl. Bild re.) hat seinem Mitspieler Marcel Ameis (li.) durch geistesgegenwärtiges Handeln wahrscheinlich das Leben gerettet.
Nachrichten-Ticker