Tierfreunde feiern Richtfest an der „Hohen Lucht“
Vorzeigeprojekt dient Hund und Katz

Ottmarsbocholt -

Das neue Tierheim der Tierfreunde Lüdinghausen soll ein Vorzeigeprojekt werden und bis zum Jahreswechsel in Betrieb gehen. Vom Stand der Arbeiten konnten sich die Besucher des Richtfestes einen persönlichen Eindruck verschaffen.

Montag, 01.10.2018, 15:11 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 30.09.2018, 14:30 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 01.10.2018, 15:11 Uhr
Über den Baufortschritt sowie über die Arbeit der Tierfreunde Lüdinghausen konnten sich die Besucher des Richtfestes vor Ort und aus erster Hand bei den Vorstandsmitgliedern informieren.
Über den Baufortschritt sowie über die Arbeit der Tierfreunde Lüdinghausen konnten sich die Besucher des Richtfestes vor Ort und aus erster Hand bei den Vorstandsmitgliedern informieren. Foto: Lea Schulte Spechtel

Hund Anton schnüffelte interessiert an dem Rohbau des neuen Tierheims. Auch er war einmal bei den Tierfreunden Lüdinghausen untergebrach, damals noch in Bechtrup. Nun ist der Vierbeiner mit seinen Besitzern zu Besuch auf dem Richtfest.

Auf dem Gelände der ehemaligen Gaststätte „Hohe Lucht“ stehen ein Hunde- und das Katzenhaus. Ein Gebäude für Nagetiere soll eventuell noch folgen. Das Gelände haben die Tierfreunde für die nächsten 25 Jahre von Jörn Thyssen von der Firma Dümo Reisemobile aus Dülmen gepachtet. Seit 2016 war der Verein auf der Suche nach einem Grundstück für ein neues Domizil. Umso glücklicher sind die Tierschützer jetzt, dass es voran geht.

Tierfreunde feiern Richtfest

1/9
  • Bei Richtfest konnten sich die Besucher einen persönlichen Eindruck vom neuen Domizil der Tierfreunde Lüdinghausen verschaffen. Foto: Lea Schulte Spechtel
  • Bei Richtfest konnten sich die Besucher einen persönlichen Eindruck vom neuen Domizil der Tierfreunde Lüdinghausen verschaffen. Foto: Lea Schulte Spechtel
  • Bei Richtfest konnten sich die Besucher einen persönlichen Eindruck vom neuen Domizil der Tierfreunde Lüdinghausen verschaffen. Foto: Lea Schulte Spechtel
  • Bei Richtfest konnten sich die Besucher einen persönlichen Eindruck vom neuen Domizil der Tierfreunde Lüdinghausen verschaffen. Foto: Lea Schulte Spechtel
  • Bei Richtfest konnten sich die Besucher einen persönlichen Eindruck vom neuen Domizil der Tierfreunde Lüdinghausen verschaffen. Foto: Lea Schulte Spechtel
  • Bei Richtfest konnten sich die Besucher einen persönlichen Eindruck vom neuen Domizil der Tierfreunde Lüdinghausen verschaffen. Foto: Lea Schulte Spechtel
  • Bei Richtfest konnten sich die Besucher einen persönlichen Eindruck vom neuen Domizil der Tierfreunde Lüdinghausen verschaffen. Foto: Lea Schulte Spechtel
  • Bei Richtfest konnten sich die Besucher einen persönlichen Eindruck vom neuen Domizil der Tierfreunde Lüdinghausen verschaffen. Foto: Lea Schulte Spechtel
  • Bei Richtfest konnten sich die Besucher einen persönlichen Eindruck vom neuen Domizil der Tierfreunde Lüdinghausen verschaffen. Foto: Lea Schulte Spechtel

„Wir hoffen, dass alles bis zum Ende des Jahres fertig wird, und dann die ersten Tiere einziehen können“, berichtete die erste Vorsitzende Maria Eichel. Es kommen dann neue Tiere. Denn die alten Bewohner des Tierheims, wie zum Beispiel Hund Anton, konnten vor dem Auszug aus Bechtrup an neue Halter vermittelt werden. Allerdings gibt es im Moment bereits eine Menge Katzen, die ein Zuhause suchen. „Da wir sie noch nicht aufnehmen können, bleiben die Tiere bei ihren Findern. Wir betreuen sie und kümmern uns um die medizinische Versorgung“, so Eichel.

Auch wenn der Rohbau bereits steht, wird noch Geld für den Innenausbau benötigt. Der wird recht aufwendig, da das Tierheim allen Auflagen entsprechen muss. Der Boden wird antibakteriell beschichtet. Die Isolierung soll die Temperatur im Inneren konstant bei 24 Grad halten. Die Gebäude sind außerdem beweglich, sodass man sie abbauen und woanders wieder aufstellen kann. „Wir wollen, dass dieses Tierheim ein Vorzeigeprojekt wird“, erklärte Dieter Kulla, zweiter Vorsitzender der Tierfreunde.

Dazu werden freiwillige Helfer gesucht und Spenden über die „Bausteine Aktion“ gesammelt. Wer etwas spenden will, kann hierbei symbolisch einen Baustein für die Gebäude kaufen. Der Name des Spenders kommt auf eine Tafel mit aufgezeichneten Backsteinen.

Tanja Bukelis-Graudenz, ihr Mann Bernd Graudenz verkauften veganes Chilli, selbst gemachtes Brot, Pommes, sowie selbst kreierte Gemüsebratlinge. Der Erlös ging an die Tierfreunde. Neu ist der Trödelladen des Vereins, in dem Hundezubehör Deko-Artikeln und vieles mehr gegen Spenden erworben werden können. „Ziel des heutigen Tages war es, zu zeigen, was wir schon alles geschafft haben, und wo die Spenden hingeflossen sind“, resümierte Eichel.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6087611?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Das perfekte Dinner: Nachtisch-Fluch mit Happy End
V.l.: Filippi, Eduardo „Eddi“, Hanni, Gastgeberin Eva und Claus
Nachrichten-Ticker