Wunschkonzert von La Musica
Fantastischer Hörgenuss

Bösensell -

Ein Wunschkonzert zum 15-Jährigen: Der Chor „la Musica“ beschenkte sich und damit auch das Publikum.

Freitag, 12.10.2018, 18:57 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 07.10.2018, 16:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 12.10.2018, 18:57 Uhr
Wenn in der Bösenseller Pfarrkirche ein Chor auftritt, kommen die Menschen von weit her. Die Akustik von St. Johannes ist berühmt. Und wenn dann – wie am Samstag – gleich drei Chöre zum Jubiläumskonzert von „La Musica“ angesagt sind, wird daraus ein fantastischer Genuss.
Wenn in der Bösenseller Pfarrkirche ein Chor auftritt, kommen die Menschen von weit her. Die Akustik von St. Johannes ist berühmt. Und wenn dann – wie am Samstag – gleich drei Chöre zum Jubiläumskonzert von „La Musica“ angesagt sind, wird daraus ein fantastischer Genuss. Foto: Dieter Klein

Dass Chöre Konzerte geben, ist normal. Schließlich wollen sie ihre Liebe zur Musik und zum Lied irgendwann ja auch mal vorführen und beweisen. Dass aber ein Chor sich selbst ein Konzert, präziser ausgedrückt, ein eigenes Wunschkonzert gestattet, ist eher ungewöhnlich. Wenn auch nicht in Bösensell!

Hier feierte am Samstag der Chor „La Musica“ sein 15-jähriges Bestehen und das keineswegs allein. So waren der Männergesangverein „Cäcilia“ Bösensell und der Sendener Chor „Crescendo“ der Einladung zu einem Wunschkonzert in der Pfarrkirche wohl gerne gefolgt. Nicht zu vergessen die Rhythmusgruppe der örtlichen „Familienband“. Und das alles in St. Johannes, der Kirche im Münsterland mit ihrer einzigartigen Akustik.

Wunschkonzert in Bösensell

1/7
  • Der CHor Ca Musica feierte mit Gästen das 15-Jährige Foto: Dieter Klein
  • Der CHor Ca Musica feierte mit Gästen das 15-Jährige Foto: Dieter Klein
  • Der CHor Ca Musica feierte mit Gästen das 15-Jährige Foto: Dieter Klein
  • Der CHor Ca Musica feierte mit Gästen das 15-Jährige Foto: Dieter Klein
  • Der CHor Ca Musica feierte mit Gästen das 15-Jährige Foto: Dieter Klein
  • Der CHor Ca Musica feierte mit Gästen das 15-Jährige Foto: Dieter Klein
  • Der CHor Ca Musica feierte mit Gästen das 15-Jährige Foto: Dieter Klein

„Herzenswünsche“ hatten die Verantwortlichen des Jubiläumschors ihr Konzert betitelt. Und der Aktion „Herzenswünsche“ übergaben sie später auch ihre Einnahmen an Spenden.

Doch zuerst wurde gesungen. In wechselnden Formationen. Mal der Jubelchor allein. Mal mit den Sendenern, mal mit dem MGV, mal mit allen zusammen. Das ganze stimmig verbrämt mit dem unverwüstlichen Matthias Brüggemann am Piano, der Familienband, und weiter aufpoliert durch die Solisten Marita Schärich, Elke Frandrup, Norbert Kerkhoff, Regina Büsche, Barbara und Heinrich Foschepoth. Dirigiert von Dr. Sylvia Kunkel und Annette Wenning-Schmitz. Moderiert von Heinrich Foschepoth.

Die Menschen in den Kirchenbänken lauschten mit steigender Faszination. Ihre Begeisterung wuchs von Lied zu Lied. Immer häufiger begleiteten sie die Lieder mit Klatschen und stehenden Ovationen. Ob bei dem berühmten musikalischen Ohrwurm „Amazing Grace“, ob bei Leonard Cohens unsterblichem „Hallelujah“ - „La Musica“ feierte an diesem Samstag mit geradezu sinnlichem Vergnügen. Sich selbst und alle in diesem großartigen Gotteshaus.

„Wir sind Menschen einer Erde“ sang der MGV und erzeugte ein Gänsehaut-Feeling. So, dass die Sängerinnen und Sänger von La Musica ihr Eingangslied zum Abschluss gleich noch einmal hätten anstimmen können: „Danke. Danke für die Lieder.“ Aber auch so hat sie jeder verstanden. Gratulation!

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6105894?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
«Wilsberg» spielt erstmals in Bielefeld
Der «Wilsberg»-Darsteller Leonard Lansink posiert auf dem Prinzipalmarkt in Münster.
Nachrichten-Ticker