101 Kinder erleben Spiel und Gemeinschaft in der Ottmarsbocholter Sporthalle
Blau-Weiß bewegt die Ferien

Ottmarsbocholt -

Das Ferienprogramm von Blau-Weiß Ottmarsbocholt stößt auf enorme Resonanz: 101 Kinder genießen Spiel, Sport und Spaß in der Gemeinschaft. Dafür sorgen insgesamt 25 ehrenamtliche Betreuer, von denen sich einige extra Urlaub genommen haben.

Mittwoch, 17.10.2018, 18:08 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 16.10.2018, 16:30 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 17.10.2018, 18:08 Uhr
Mit Begeisterung sind insgesamt 101 Mädchen und Jungen beim BWO-Ferienprogramm dabei. Neben klassischen Sportarten bietet der Verein einige Neuerungen an, wie zum Beispiel Frisbee-Parcours, einen Bücherei-Besuch und Hip-Hop.
Mit Begeisterung sind insgesamt 101 Mädchen und Jungen beim BWO-Ferienprogramm dabei. Neben klassischen Sportarten bietet der Verein einige Neuerungen an, wie zum Beispiel Frisbee-Parcours, einen Bücherei-Besuch und Hip-Hop. Foto: sff

Es ist die erste Woche in den Herbstferien. Und obwohl sie eigentlich ausschlafen könnten, sind die ersten Betreuer und die ersten Kinder täglich schon um 8 Uhr in der neuen Ottmarsbocholter Sporthalle am Start. Dort können die insgesamt 101 Mädchen und Jungen mit ihren 25 Betreuern beim Herbstferienprogramm von Blau-Weiß Ottmarsbocholt noch bis einschließlich Freitag ein umfangreiches Spiel- und Sportangebot sowie Spaß in der Gemeinschaft erleben.

Um 9 Uhr kommen weitere Kinder und weitere Betreuer. Vor 10 Uhr sind alle angemeldet und kurz darauf teilen sie sich in die Gruppen ein. Neben den klassischen Sportarten gibt es in diesem Jahr neue Angebote wie Hip-Hop und „gesundes Essen“, das fein angerichtet wird, nach dem Motto „das Auge isst mit“. Auch ein Besuch in der Bücherei St. Urban steht auf dem Plan. Dort können die Kinder sich umschauen, Bücher ausleihen oder Geschichten vorlesen lassen. Vogelfutterhaus bauen, Tanzen, Frisbee-Parcours und Parcourslauf komplettieren das Ferienprogramm des Sportvereins.

Die Pfadfinderinnen sind mit einer Gruppe glücklicher Kinder dabei. Lucas (6) erzählt begeistert, dass sie im Wald gewesen sind, Marshmallow gegrillt und im Keks-Brötchen gegessen haben. „Pfadfinder ist echt cool“, lautet sein Fazit.

Einige Kinder sind sogar „BWO-Redakteure“ – rasende Reporter, die mit Aufnahmegerät und einem Fragen-Zettel andere Kinder und Betreuer interviewen. Sie bereiten Radiobeiträge für das BWO-Sport-Radio vor – eine Radiosendung, die am Ende der Herbstferienwoche ausgestrahlt wird. Und sie schreiben Artikel für das BWO-Sport-Blatt.

Alle Beteiligten haben Spaß und sind bestens gelaunt. Da Sport hungrig macht, gestaltet sich die Mittagspause für die Betreuer als Herausforderung und die Essensausgabe gleicht geradezu einer „Raubtierfütterung“: Die hungrige Sportler werden innerhalb einer halben Stunde mit leckeren Grillwürstchen, Hamburger, Salat und Co bedient.

Um 16 Uhr sind die Aktivitäten zu Ende, einige Kinder werden abgeholt, andere fahren selbstständig mit dem Fahrrad nach Hause. Erschöpft und glücklich.

„Ohne die Ehrenamtlichen wäre die Woche nicht durchführbar, einige haben sich dafür extra Urlaub genommen“, weiß BWO-Vorsitzende Gabi Schepmann den Einsatz zu schätzen. Überdies freut sie sich über die Unterstützung der Gemeinde Senden, die die Halle in den Herbstferien zur Verfügung stellt und dem Hausmeister Christian Kleuter, der immer ansprechbar ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6126583?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Ein Hauch von Hollywood
Hollywood-Flair vor der Gooiker Halle: Für die Filmpremiere von „Eises Kälte“ wurde extra der rote Teppich ausgerollt.
Nachrichten-Ticker