Pokalschießen der Schützen: Ottmarsbocholt überzeugt als Gastgeber
Erfolgreiche Pokal-Premiere und Probelauf

Ottmarsbocholt -

Beim Pokalschießen überzeugte der Austragungsort: Die Davertschützen heimsten Lob für ihre Anlage und die Austragung ein. Die Gastgeber punkteten auch sportlich, doch als Team behielt Schölling Holtrup einmal mehr die Nase vorn.

Sonntag, 25.11.2018, 12:20 Uhr aktualisiert: 30.11.2018, 17:16 Uhr
Der Schützenverein Schölling-Holtrup dominierte die Mannschaftswertung. Die Damen verteidigten ihren Vorjahressieg, und für die Herren war es der 22. Titelgewinn in der über 50-jährigen Geschichte des Pokalschießens.
Der Schützenverein Schölling-Holtrup dominierte die Mannschaftswertung. Die Damen verteidigten ihren Vorjahressieg, und für die Herren war es der 22. Titelgewinn in der über 50-jährigen Geschichte des Pokalschießens. Foto: ure

Bei der Premiere an dem neuen Standort konnte die St. Johannesbruderschaft Ottmarsbocholt den ihr dadurch zugefallenen Heimvorteil teilweise in Siege ummünzen. Beim Pokalschießen der Sendener Schützenvereine errangen in der Einzelwertung die Damen mit Nicole Kock Platz eins. Die Herren eroberten sich sogar gleich alle drei vorderen Plätze, wobei Carsten Schmidt das Feld anführt. Das reichte aber nicht, um auch in der Mannschaftswertung an der Spitze zu stehen. Mit einem hauchdünnen Vorsprung liefen ihnen die Männer des Schützenvereins Schölling-Holtrup den Rang ab. Und auch das weibliche Geschlecht bewies hier in der Mannschaft die größere Treffsicherheit, sodass Schölling-Holtrup einen viel umjubelten Doppelerfolg einfahren konnte.

Wir fühlen uns hier sehr wohl.

Hubert Reher, Vorsitzender des Vorjahressiegers, St. Johanni-Bruderschaft Bösensell

Erstmals war das Pokalschießen in Ottmarsbocholt ausgetragen worden. Solch ein Wechsel könne durchaus neuen Schwung bringen, sagte Hubert Reher, Vorsitzender des Vorjahressiegers bei den Herren, der St. Johanni-Bruderschaft Bösensell, am Samstagabend in seiner Begrüßung zu Beginn der Siegerehrung. Seinen Dank an die Davertschützen mit ihrem Vorsitzenden Thomas Hillmoth verband er mit einem Kompliment. „Ihr seid hier sehr schön eingerichtet“, wobei er auch die beim Bau des Schießstandes erbrachte Eigenleistung würdigte. „Wir fühlen uns hier sehr wohl.“

Ergebnisse des Pokalschießens

Einzelwertung: 1. Carsten Schmidt (147), 2. Markus König (146), 3. Stephan Baumeister (alle Johannesbruderschaft Ottmarsbocholt) (145), 4. Marc Osthues (Schölling-Holtrup), 5. Alexander Große Höckesfeld (Bösensell), 6. Stefan Bolte (Johanni Senden), 7. Jan Weppelmann (Junggesellenverein), 8.Tobias Kleuter (Gettrup-Dorfbauerschaft), 9. Gerrit Möllers (Schölling-Holtrup) (alle 144), 10. Markus Frandrup (Bösensell) (143).Damen-Mannschaftswertung:1. Schützenverein Schölling-Holtrup (568), 2.St. Johanni-Bruderschaft Senden (564), 3. St. Johanni-Bruderschaft Bösensell (558), 4. St. Johannesbruderschaft Ottmarsbocholt (554), 5. Schützengesellschaft Gettrup-Dorfbauerschaft (551), 6. Schützenbruderschaft Bredenbeck-Wierling (551).Einzelwertung: 1. Nicole Kock (Johannesbruderschaft Ottmarsbocholt) (145), 2. Marlene Höhenlöchter (Johanni-Bruderschaft Senden), 3. Sandra Wiedau (Schölling-Holtrup), 4. Anke Feldhaus (Bösensell) (alle 144). 5. Monika Reha (Gettrup-Dorfbauerschaft), 7. Maike Althoff (Schölling-Holtrup) (alle 143), 8. Monika Kemper (Johanni-Bruderschaft Senden) (142), 9. Andrea Deitmer (Bösensell), 10. Laura Nosthoff (Bredenbeck-Wierling) (beide 141).

...

Dem schloss sich der Präsident der in diesem Jahr siegreichen Mannschaft aus Schölling-Holtrup, Ludger Althoff, an. „Hut ab vor den Davertschützen. Ihr habt die Premiere prima gemeistert.“ Angesichts der nun im nächsten Jahr anstehenden Sperrung der Steverhalle habe man hier und jetzt einen erfolgreichen Probelauf erleben dürfen.

Perspektiven für die Phase der Steverhallen-Sperrung

Im Vorfeld sei er ja etwas skeptisch gewesen: „Kriegen wir die auch alle dahin?“ Das bei der Siegerehrung voll besetzte Foyer der neuen Sporthalle strafe nun alle Zweifler Lügen. „Für die Sendener und Bösenseller ist der Weg nach Ottmarsbocholt keinesfalls zu lang, das ist heute Abend eindrucksvoll bewiesen worden“, freute sich Althoff. Für seine Schölling-Holtruper Jungs war es im 53. Jahr des Wettstreits der 22. Titelgewinn, während die Damen jetzt mit einer „lupenreinen Pokalverteidigung“ triumphieren konnten. Sie hatten auch im letzten Jahr Platz eins errungen. Insgesamt gelang ihnen dies jetzt zum dritten Mal.  

   

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6213621?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Riesenandrang beim Advents-Rudelsingen auf dem Prinzipalmarkt
Dicht gedrängt stehen die Menschen beim Advents-Rudelsingen auf dem Prinzipalmarkt und stimmen gemeinsam internationale Weihnachtslieder an.
Nachrichten-Ticker