Prinzenvorstellung in Otti-Botti
Dominik I. übernimmt das närrische Zepter

Ottmarsbocholt -

Das neue närrische Oberhaupt in Ottmarsbocholt heißt Dominik I., der mit Ehefrau Martina als Funkenmariechen die Narrenhochburg regieren wird. Sie treten in die Fußstapfen von Sascha I. und Sarah II., die sich des Feiern als noch nicht müde erwiesen.

Sonntag, 25.11.2018, 14:42 Uhr aktualisiert: 30.11.2018, 17:16 Uhr
Machtwechsel: Sascha I. und Sarah II. übergeben, flankiert von den Chefs der „Karnevalsgesellen“ Ottmarsbocholt, das Zepter an Prinz Dominik I. (Bickeböller) und Funkenmariechen Martina.
Machtwechsel: Sascha I. und Sarah II. übergeben, flankiert von den Chefs der „Karnevalsgesellen“ Ottmarsbocholt, das Zepter an Prinz Dominik I. (Bickeböller) und Funkenmariechen Martina. Foto: dk

„Otti-Botti“, neidlos anerkannte Karnevalshochburg im närrischen Münsterland, hat den Startschuss gewagt. Seit Freitagabend wissen die Jecken im Dorf der „Sieben Ecken“, dass sie von Dominik (I.) Bickeböller als neuem Prinzen mit Martina Bickeböller, seiner Ehefrau (in Köln würde man sagen „Ihrer Lieblichkeit“), als charmantes Funkenmariechen regiert werden. Ein wahrhaft tolles, mit dem Bazillus „Carnevalitis“ total verseuchtes Gespann aus der „Karnevalsecke“ Broholt. Ehrlich! Denn davon konnten sich die vielen Gäste in der Prinzenburg „Vollmer“ schnell und restlos überzeugen.

Die „Karnevalsgesellen“ hatten prächtig organisiert. Der Gerstensaft lief schon, da die Narren von der Venne (immer aktiv dabei) und das Prinzenpaar der letzten Session, Sascha I. samt Sarah II. nicht einmal eingezogen waren. Von den Vertretern der übrigen sechs „Ecken“ ganz zu schweigen.

DIe Prinzenecke Broholt sorgte gleich für Stimmung.

DIe Prinzenecke Broholt sorgte gleich für Stimmung. Foto: dk

Doch die Stimmung stieg rasant. Wohl auch ein Verdienst des smarten DJ Daniel Frenke, der schlauerweise fix die größten rheinischen Karnevalshits aufgelegt hatte. So dröhnte mit dem Einzug des goldbehüteten Elferrats und des neuen Prinzenpaars schon gleich „Ach wär ich nur ein einzig Mal ein schmucker Prinz zu Karneval“ durch die Vollmer-Räume bis hinaus auf die Straße.

Und dennoch: Das neue Prinzenpaar, von „Gesellenchef“ Maximilian Hibbe liebevoll im Gasthaus vorgestellt, wird es nicht einfach haben. Denn Sascha und Sarah – also die Exprinzen vom „Dillenbaum“ haben eine fantastische Session hingelegt. Immer prächtig in Stimmung, sogar am Freitagabend noch, als Sascha das Zeichen seiner Regentschaft, das Zepter, eingewickelt in eine „olle“ Einkaufstüte seinem Nachfolger übergeben musste.

Die Gäste bei Vollmer starteten zum Beginn der Session gleich voll durch.

Die Gäste bei Vollmer starteten zum Beginn der Session gleich voll durch. Foto: dk

Max, Pardon: Maximilian Hibbe rief zum ersten „Helau“ und resümierte: „Unser diesjähriges Motto heißt: „Der Jallermann hält Spaß bereit, für Ottis schönste Jahreszeit!“ Hinzu komme, „dass unser Prinz Erfahrungen in der Bütt hat. Und auch wenn das Paar eigentlich in der Neustraße ansässig ist, kann uns das nicht mehr wundern. Wir hatten schließlich auch schon mal einen Prinzen aus Senden!“

Dann bevölkerten die dynamischen „Dansmüskes“ in Gardestärke die Vollmer-Bühne. Und wer die an diesem Abend noch nicht genießen konnte: bei der Großen Prinzenproklamation am 16. Februar kommenden Jahres werden Otti-Bottis Tänzerinnen auch wieder dabei sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6214093?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Riesenandrang beim Advents-Rudelsingen auf dem Prinzipalmarkt
Dicht gedrängt stehen die Menschen beim Advents-Rudelsingen auf dem Prinzipalmarkt und stimmen gemeinsam internationale Weihnachtslieder an.
Nachrichten-Ticker