48 Aktive gestalten Dillenbäumer Eckenfest
Prinz als Aschenputtel entpuppt

Ottmarsbocholt -

„Dillenbäumer“ und „Strunzfelder“ gestalteten am Samstagabend ihr gemeinsames Eckenfest in der Gaststätte Kallwey. 48 aktive Karnevalisten stiegen dazu auf die Bühne.

Montag, 04.02.2019, 15:30 Uhr aktualisiert: 04.02.2019, 15:49 Uhr
Nachdem Patrick Alfs von seinem Leidwesen beim Chilitesten berichtet hatte, entpuppte sich Ex-Prinz Sascha I. als „Aschenputtel 2.0“.
Nachdem Patrick Alfs von seinem Leidwesen beim Chilitesten berichtet hatte, entpuppte sich Ex-Prinz Sascha I. als „Aschenputtel 2.0“. Foto: Siegmar Syffus

Es ist schon erstaunlich, was im Karneval möglich wird: 2018 führte Sascha Werth die Ottmarsbocholter Narren noch als Prinz Sascha I. an. Fürs Eckenfest der Dillenbäumer vollzog er eine „Geschlechtsumwandlung“ der närrischen Art und trat beim Sketch „Aschenputtel 2.0“ als „entzückendes“ Prinzesschen auf. Zur Seite standen ihm Ehefrau Sarah, Anna Kegel sowie Katharina und Alexandra Höhne . Mit diesen Akteuren und dem seit Jahren bestens bewährten Conférencier Michael Höhne standen am Samstagabend insgesamt 48 Aktive in der Gaststätte Kallwey auf der Bühne.

Eingeleitet wurde das bunte und niveauvolle Programm von Antonius Röhrig. Mit „Raus aus dem Altersheim“ stieg er als erster in die Bütt und trieb das Stimmungsbarometer sogleich in die Höhe.

Dillenbäumer feiern Eckenfest

1/21
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus
  • 48 Akteure aus den eigenen Reihen gestalteten das Programm des Dillenbäumer Eckenfestes und sorgten für reichlich gute Stimmung. Foto: Siegmar Syffus

Seit einigen Jahren wird der Dillenbaum durchs Strontianitfeld verstärkt. Dass dort waschechte Jecken leben, bewiesen Patrick und Tina Alfs, Marcel Lindfeld und Hubert Falke beim Sketch „Der Chilitester“. Zum Mitsingen animierte der „Chor“ der „schweigenden Lästerschwestern“, indem die Damen Songs auf Schrifttafeln untertitelten.

Eine Comedy der etwas anderen Art präsentierten die „Starbugs“ (Guido Volle, Tobias Alder und Uwe Horstmann), bevor Martin Löbke und Patrick Döhla von ihrem „Junggesellenabschied“ berichteten.

Ecke Dillenbaum

Alle Jahre wieder ein Renner auf dem Eckenfest sind die „Becks Street Boys“. Jürgen Wiegert, Dirk Meier Mallmann, Andreas Bender, Martin Klinger, Bendikt Harlake und Reiner Große Schute präsentierten in ihrem ganz eigenen Stil, was sie unter „Blues und Kazoos“ verstehen. Schließlich rundeten die „Dansmüskes“ der sechsten Generation das Programm ab. Gefeiert wurde allerdings bis in die frühen Morgenstunden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6369456?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker