Broholt lässt es bei Vollmer standesgemäß knallen
Power-Party mit Prinz

Ottmarsbocholt -

Sie legten noch ein Schüppchen drauf: Als Prinzenecke schaltete Broholt beim Eckenfest den Turbo ein.

Montag, 11.02.2019, 13:58 Uhr aktualisiert: 13.02.2019, 17:30 Uhr
Super Stimmung herrschte bei Vollmer, wo Broholt aufs jecke Gaspedal drückte.
Super Stimmung herrschte bei Vollmer, wo Broholt aufs jecke Gaspedal drückte. Foto: Andreas Krüskemper

Sie gehören zu den Höhepunkten in der Session – die Eckenfeste in Otti-Botti. Als Prinzenecke ließ es Broholt am Samstag standesgemäß karnevalistisch knallen. Schon vor 20.11 Uhr war der Saal Vollmer bis auf den letzten Platz gefüllt, keiner der Narren aus diesem Quartier wollte sich das Event entgehen lassen.

Und es entpuppte sich als gute Idee, pünktlich an Ort und Stelle zu sein: nicht nur, um noch einen Platz zu ergattern, sondern vor allem, um den ersten Programmpunkt nicht zu verpassen: Die sechste Generation der Dansmüskes, unter der Leitung von Astrid Overbeck und Andrea Bülskämper, brachten die Bühne zum Beben, die Stimmung zum Kochen. Klar, dass die Formation von Prinz Dominik und Funkenmariechen Martina mit Orden dekoriert wurde.

Musikalisch ging es weiter, als Alex „Inselkeks“ Faulbaum auf die Bühne kam: Gekonnt kombinierte er Melodien vom Ballermann mit Texten aus und über Ottmarsbocholt.

Um Otti-Botti drehte es sich auch bei Heinrich Freese und Adalbert „Archie“ Willeke, die als „Jallermann und Jallermienchen“ über das Geschehen im Dorf berichteten. Lokalkolorit der närrischen Art: So ging es unter anderem um Windkraftanlagen, ein Bordell in der ehemaligen Apotheke am Kirchplatz und den Abriss der Leichenhalle.

Eckenfest der Prinzenecke Broholt

1/28
  • Viel Lokalkolorit: Eckenfest Broholt Heinrich Freese und Adalbert "Archie" Willeke als "Jallermann und Jallermienchen"

    Foto: Andreas Krüskemper
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt.

    Foto: Andreas Krüskemper
  • Die Tralla-Trinen glänzten als Tänzerinnen und wegen ihres Outfits.

    Foto: Andreas Krüskemper
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Andreas Krüskemper
  • Super Stimmung bei Vollmer.

    Foto: Andreas Krüskemper
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Andreas Krüskemper
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Andreas Krüskemper
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Andreas Krüskemper
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Andreas Krüskemper
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Andreas Krüskemper
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Andreas Krüskemper
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Andreas Krüskemper
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Andreas Krüskemper
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Andreas Krüskemper
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Andreas Krüskemper
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Broholt
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Broholt
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Broholt
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Broholt
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Broholt
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Broholt
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Broholt
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Broholt
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Broholt
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Broholt
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Broholt
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Broholt
  • Lassen es standesgemäß knallen: Die Narren der Prinzenecke Broholt. Foto: Broholt

Im Anschluss gab es wieder was fürs Auge: Die Trulla-Trinen, in selbstgenähten Kostümen und unter der Leitung von Verena und Susanne Kock, zeigten ihr Können. Ums Tanzen ging es auch bei Michael Löbke und Michael Kamlage: Als Tanzlehrer „Flusen-Theo“ und Frau erinnerten sie sich an die Tanzstunden in der Tanzschule „Debbelt“.

Danach gab es Besuch von den Tivolis: Im Broholt als Truppe entstanden, wohnen die meisten Akteure zwar mittlerweile im Dillenbaum, die Teilnahme am Eckenfest der Prinzenecke wollten sie sich aber dennoch nicht entgehen lassen und lieferten mit ihrem Schwarzlicht-Tanz einen Mega-Auftritt ab.

Den Höhepunkt auf der Bühne bildete der „Flamingo-Express“ mit René Klaas, Jörg Hillmoth, Jens Igatzy, Florian Kolbe und Hannah Trapp: Mit selbst gedichteten Texten wurde zu Liedern wie „Born to be wild“ richtig abgerockt.

Eckenchef Florian Kolbe bedankte sich besonders bei Andreas „Professor“ Wichmann, der seine erfolgreiche Premiere als Conférencier feierte, sowie bei allen Broholtern, die zur bisherigen Prinzensession beigetragen haben. Dank Woba-Musik ging das Eckenfest nach dem offiziellen Ende des Bühnenprogramms lebhaft weiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6384227?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Raffaela Busse arbeitete ein Jahr lang in der Antarktis
Leben und arbeiten bei minus 75 Grad Celsius: Raffaela Busse hat in der Antarktis viel erlebt und unvergessliche Eindrücke sammeln können.
Nachrichten-Ticker