Senden
Kolping bildet Babysitter aus

Bösensell -

Babysitter zu sein ist ein verantwortungsvoller „Job“. Damit der gemeistert wird, bildete Kolping Bösensell angehende „Nannys“ aus.

Dienstag, 12.02.2019, 18:08 Uhr aktualisiert: 13.02.2019, 13:12 Uhr
In Theorie und Praxis lernten die angehenden Babysitter, was sie für ihren verantwortungsvollen Job können müssen.
In Theorie und Praxis lernten die angehenden Babysitter, was sie für ihren verantwortungsvollen Job können müssen. Foto: Kolping

Die Kolpingsfamilie Bösensell hat ein Babysitter ausgebildet. Es wurde erklärt, wie mit Kindern umgegangen werden soll, und welche Eigenschaften als Babysitter wichtig sind. Die Entwicklungsphasen und welche Gefahren im Haushalt oder auf der Straße lauern, war Thema. Was gehört zur Aufsichtspflicht und zum Jugendschutzgesetz?, wurde beantwortet. Praktische Übungen, wie Füttern und Windeln wechseln, standen ebenfalls an. Niklas Quaing und Jacob Heemann von der Kolpingjugend aus Münster zeigten den 13 Jugendlichen auch, welche Maßnahmen bei Säuglingen und Kleinkindern zu ergreifen sind, wenn Erste Hilfe geleistet werden muss. Zudem gab es ausreichend Gelegenheit, Fragen zu stellen. Am Ende des Kurses bekamen die Mädchen eine Bescheinigung, dass sie erfolgreich am Babysitter-Kursus teilgenommen haben; sowie eine Mappe mit allen wichtigen Informationen. Nun können Eltern die Babysitter buchen. Wer die neuen Babysitter noch nicht kennt, kann bei der Kolpingsfamilie anfragen.

Ansprechpartnerin: Carolin Hüls, ✆  0 25 36/20 57 90 Mail: dom.huels@gmx.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6387348?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Gericht fordert Transparenz
Das Oberverwaltungsgericht am Aegidiikirchplatz in Münster 
Nachrichten-Ticker