Marienschule und Musikverein Senden arbeiten zusammen
Freude tönt aus vollem Herzen

Senden -

Bei der musikalischen Grundausbildung arbeiten Musikverein Senden und Marienschule zusammen. Mit dem Projekt bewirbt sich der Musikverein beim LBS-Projekt „Vorausdenker“. Nun kommt es darauf an, dass viele für „Musik verbindet“ online abstimmen.

Mittwoch, 20.03.2019, 14:30 Uhr aktualisiert: 22.03.2019, 17:39 Uhr
Leidenschaft für die Musik: Die Grundschüler Miral, Simav, Miriam und Lilly teilen die Begeisterung für ihre Instrumente mit Schulleiterin Annette Stähler (hinten, l.), Jürgen Habermann vom Musikverein Senden und der musikpädagogischen Fachkraft Anita Farkas.
Leidenschaft für die Musik: Die Grundschüler Miral, Simav, Miriam und Lilly teilen die Begeisterung für ihre Instrumente mit Schulleiterin Annette Stähler (hinten, l.), Jürgen Habermann vom Musikverein Senden und der musikpädagogischen Fachkraft Anita Farkas. Foto: hha

Den Rhythmus scheinen sie im Blut zu haben und wie mit links entlocken sie ihren Blockflöten schönste Töne: Schon mit jungen Jahren beherrschen die Sendener Marienschüler Miral, Simav, Melina und Lilly Noten und Instrumente und arbeiten unter Anleitung der musikpädagogischen Fachkraft Anita Farkas voller Eifer an ihrem musikalischen Repertoire. „Es macht total viel Spaß, ganz viele verschiedene Lieder und Instrumente zu lernen“, erzählen die vier acht- bis zehnjährigen Grundschüler mit leuchtenden Augen.

Denn unter dem Motto „Musik verbindet“ bieten die Marienschule und der Musikverein Senden allen Marienschülern eine musikalische Grundausbildung – geplant sind nun weitere Aktionen, die die Musikerherzen höher schlagen lassen sollen. So können sich die Kinder beim „Instrumenten-Karussell“ im Mai unter professioneller Anleitung an unterschiedliche Holz-, Blech- und Percussion-Instrumente wagen und auch für das Projekt „LBS Vorausdenker“ reichte der Musikverein eine Bewerbung ein.

„Wir sind sehr froh, dass der Musikverein uns diese Kooperation angeboten hat, die musikalische Ausbildung ist sehr wertvoll für unsere Schüler“, erklärte Annette Stähler, Rektorin der Marienschule.

Der Spaß steht in den seit Herbst 2018 nachmittags stattfindenden Musikstunden im Vordergrund und gemeinsames Singen und Tanzen sollen den Kindern ein Gefühl für Rhythmus und die Freude an der Musik vermitteln. „Es liegt uns sehr am Herzen, allen Kindern eine positive Erfahrung mit Musik zu verschaffen. Denn bereits in jungen Jahren hat eine musische Tätigkeit positive Auswirkungen auf die Psyche, Motorik und die Konzentrationsfähigkeit“, betonte Olaf Cordes vom Musikverein Senden.

Zum Thema

Auf der Internetseite des LBS-Projektes „Vorausdenker“ bittet der Musikverein Senden darum, für sein Projekt abzustimmen.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6484488?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker