Restaurierung schreitet voran
Die Region soll profitieren: neue Pläne für Schloss Senden

Senden -

Die Menschen im ganzen Münsterland sollen von der Restaurierung des Sendener Schlosses profitieren. Dazu möchte der Verein Schloss Senden hochwertige Kulturveranstaltungen anbieten. Basis für dieses Vorhaben ist die denkmalgerechte Restaurierung des Gebäudes, die stetig voranschreitet, wie ein Besuch auf der Baustelle zeigte. Von Siegmar Syffus
Donnerstag, 28.03.2019, 18:29 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 28.03.2019, 18:29 Uhr
Noah Kasten, vom Dachdeckerbetrieb Kleinwechter & Bröcker, ist an der Kuppel des Südturms mit den letzten Vorbereitungen vor dem Aufsetzen der elf Meter hohen Spitze beschäftigt.
Noah Kasten, vom Dachdeckerbetrieb Kleinwechter & Bröcker, ist an der Kuppel des Südturms mit den letzten Vorbereitungen vor dem Aufsetzen der elf Meter hohen Spitze beschäftigt. Foto: sff
„Den Begriff Leuchtturmcharakter verwende ich nicht so gerne“, räumt Dr. Franz Waldmann ein, während sein Blick nachdenklich über den eingerüsteten Romberg-Trakt von Schloss Senden streift.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6503196?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Der nächste Nackenschlag für Preußen Münster beim 1:1 gegen SGS Großaspach
Frust und Freude: Dimitry Imbongo Boele dreht jubelnd ab nach dem 1:1: Simon Scherder und Torwart Max Schulze Niehues sind fassungslos.
Nachrichten-Ticker