Schützen Gettrup-Dorfbauerschaft
Versammlung verläuft harmonisch

Senden -

Enge Verbundenheit spiegelte sich in der großen Beteiligung an der Generalversammlung der Schützengesellschaft Gettrup-Dorfbauerschaft wider.

Montag, 01.04.2019, 18:00 Uhr
Auf große Resonanz war die Einladung zur Generalversammlung der Schützengesellschaft Gettrup-Dorfbauerschaft gestoßen.
Auf große Resonanz war die Einladung zur Generalversammlung der Schützengesellschaft Gettrup-Dorfbauerschaft gestoßen. Foto: Heiner Kotscha

Große Beteiligung: 92 Schützenbrüder begrüßte Franz Josef Ermann zur diesjährigen Generalversammlung in der Gaststätte „Zum KranenCamp“. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder folgte das Protokoll der Generalversammlung 2018 durch den Geschäftsführer Elmar Grothues . Christian Wessel informierte über die Aktivitäten des vergangenen Jahres, bevor Josef Grothues vom Schießausschuss berichtete. Auch nach dem Kassenbericht von Ralf Große Scharmann gab es keine Fragen aus der Versammlung, so dass sowohl der Kassierer, als auch der gesamte Vorstand entlastet wurden, teilt die Schützengesellschaft mit.

Die neuen Mitglieder der Schützengesellschaft Gettrup-Dorfbauerschaft wurden im Rahmen der Versammlung begrüßt. Als Willkommenspräsent erhielt jeder von ihnen das Vereinsbuch und die Anstecknadel der Schützengesellschaft.

Vom 12. bis zum 14. Juli wird das diesjährige Schützenfest gefeiert. Das Zelt wird, wie vor zwei Jahren wieder auf dem Gelände des Reit- und Fahrvereins Senden an der Venner Straße aufgebaut. Den Platz für das Vogelschießen stellt traditionell die Familie Schulze Messing an ihrer Feldscheune zur Verfügung. Beiden dankte die Versammlung mit herzlichem Applaus.

In den letzten Jahren hat sich bei den Schützenfesten Georg Hernzel immer hauptverantwortlich um Spielmöglichkeiten für die Kinder, wie Sandhaufen, Strohburg, Karussell oder Kettcars, gekümmert. Diese Verantwortung wollte er nun weitergeben. Die Schützenbrüder dankten ihm für sein Engagement und bestimmten Rainer Reismann als seinen Nachfolger.

Die Arbeit des Schießausschusses wird zukünftig durch Martin Ermann unterstützt. Außerdem wurde in der Versammlung auf die Müllsammelaktion aller Sendener Schützenvereine am Samstag (6. April) hingewiesen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6512480?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker