Fahndung
Mit Schreckschusspistole auf Mai-Tour

Senden -

Ungewöhnliches „Gepäck“ hatten zwei junge Männer am Maifeiertag in Senden. Mit einer Schreckschusspistole waren sie am Kanal unterwegs. Als eine Polizeistreife auftauchte, ergriffen sie die Flucht.

Donnerstag, 02.05.2019, 20:36 Uhr
Symbolbild 
Symbolbild  Foto: dpa

Zwei junge Männer sind am Maifeiertag gegen 19.40 Uhr am Kanaluferweg in Senden, Nähe Droste Gärten, vor einer Polizeistreife geflüchtet. Auf ihrer Flucht warf einer der beiden eine Schreckschusspistole in ein Gebüsch. Diese fand ein Zeuge und übergab sie der Polizei.

Die Beamten kamen im Rahmen eines Einsatzes wegen Ruhestörung über die Bakenstraße zum Kanaluferweg. Als die beiden Männer den Streifenwagen sahen, flüchteten sie auf einem schwarzen Motorroller. Da sich viele Personen auf den Wegen befanden, konnte der Streifenwagen dem Roller nicht folgen.

Ermittelt wird wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz, unter das Schreckschusspistolen fallen. Beschrieben werden die jungen Männer wie folgt: 16 bis 20 Jahre alt, schlank, „mitteleuropäisches Aussehen“.

Wer etwas beobachtet hat wird gebeten, sich bei der Polizei, ✆ 0 25 91 / 79 30, zu melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6582749?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Schlussakt in der Mitglieder-Affäre
In Bewegung: Die FDP-Kreispartei zieht von der Weseler Straße wieder an die Geringhoffstraße.
Nachrichten-Ticker