Berufsfeuerwehrtag
Jugend beweist vollen Einsatz rund um die Uhr

Senden -

Einen Brand löschen, eine eingeklemmte Person befreien, Kranke transportieren: Ein umfangreiches Spektrum von Hilfeleistungen musste die Sendener Jugendfeuerwehr beim Berufsfeuerwehrtag bewältigen.

Montag, 06.05.2019, 15:14 Uhr aktualisiert: 08.05.2019, 17:30 Uhr
Unter realistischen Bedingungen mussten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr bei neun Übungseinsätzen ihr Können unter Beweis stellen.
Unter realistischen Bedingungen mussten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr bei neun Übungseinsätzen ihr Können unter Beweis stellen. Foto: Andreas Krüskemper

Einen harten Tag haben sie hinter sich, die Sendener Jugendfeuerwehrleute: Neun Einsätze innerhalb von nur 24 Stunden mussten sie bewältigen, auch wenn es „nur“ Übungen waren. Seit 2004 verwandelt sich das Gerätehaus der Sendener Blauröcke einmal im Jahr in eine Berufsfeuerwehrwache, besetzt durch Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Seit 2017 leistet der Nachwuchs dort an einem Tag einen 24-Stunden-Dienst. Mit dabei waren auch in diesem Jahr wieder Kameraden vom Rettungsdienst, die die Übungen nicht nur realistischer machten, sondern die Gelegenheit auch nutzten, um ihre jährlichen Fortbildungsstunden zu absolvieren.

Los ging es um 8 Uhr zunächst mit dem Frühstück und anschließender Fahrzeugkunde. Doch bereits gegen 9 Uhr erfolgte der erste Alarm. Danach ging es Schlag auf Schlag. Ein Unfall mit einer Kettensäge, bei dem die Feuerwehr als Tragehilfe den Patienten einen Abhang hinunter transportieren muss, ein Autounfall mit eingeklemmter Person, eine Schauübung im Rahmen des Europatages am Gymnasium und mehrere Brände waren am Samstag zu bewältigen. Eine Katze im Baum und ein brennender Mülleimer ließen die Jugendlichen auch in der Nacht nicht zur Ruhe kommen.

Jugendfeuerwehr Senden probt für Ernstfall

1/48
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Feuerwehr Senden
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Feuerwehr Senden
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Feuerwehr Senden
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Feuerwehr Senden
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Feuerwehr Senden
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Feuerwehr Senden
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Feuerwehr Senden
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Feuerwehr Senden
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Feuerwehr Senden
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper
  • Beim Berufsfeuerwehrtag waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr 24 Stunden lang bei insgesamt neun Übungen im Einsatz. Foto: Andreas Krüskemper

Zwölf Jugendfeuerwehrleute , acht Jungs und vier Mädchen, aus den Löschzügen Senden und Ottmarsbocholt – in Bösensell gibt es zum Bedauern des Jugendfeuerwehrwarts aktuell keine Jugendlichen in der Feuerwehr – waren den Tag über im Einsatz. Zusätzlich unterstützten rund 20 Helfer aus der aktiven Wehr den Jugendfeuerwehrwart Nils Falk und sein Team, Lena Kautz und Tobias Leonard. Die drei bedanken sich bei allen Unterstützern, die die Durchführung der Übungsszenarien möglich gemacht hatten.

Jungen und Mädchen ab zwölf Jahren, die sich für den Eintritt in die Jugendfeuerwehr interessieren, können sich bei Jugendfeuerwehrwart Nils Falk, Mail: n.falk@feuerwehrsenden.de oder ✆ 01 70-2 98 27 88, melden. Die Übungsabende finden montags von 18 bis 20 Uhr im Sendener Gerätehaus statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6592755?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Polizei nimmt 24-Jährigen fest
Großaufgebot der Polizei am Mittwochnachmittag an der Don-Bosco-Schule.
Nachrichten-Ticker