Einsatz des Fördervereins zahlt sich aus
Geldregen für die Schulhofgestaltung

Bösensell -

Der Förderverein der Bösenseller Grundschule hat im LBS-Wettbewerb „Vordenker“ einen Preis in Höhe von 3000 Euro gewonnen. Das Geld soll der kindgerechten Gestaltung des tristen Pausenhofes zugute kommen.

Mittwoch, 12.06.2019, 14:12 Uhr aktualisiert: 13.06.2019, 10:04 Uhr
Aus den Händen von LBS-Gebietsleiter Hubertus Schlautmann nahm Martina Berning, Vorstandsmitglied des Fördervereins, den Preis des Vordenker-Wettbewerbs offiziell in Empfang.
Aus den Händen von LBS-Gebietsleiter Hubertus Schlautmann nahm Martina Berning, Vorstandsmitglied des Fördervereins, den Preis des Vordenker-Wettbewerbs offiziell in Empfang. Foto: sff

Das Engagements der Grundschule Bösensell und insbesondere das des Fördervereins, zahlt sich in barer Münze aus: Rund 23000 Euro wurden für die kindgerechte Gestaltung des trostlos wirkenden Pausenhofes zusammengetragen. „Den Grundstock hat die Schule zunächst selbst erwirtschaftet“, sagt Rektorin Susanne Robers: 5300 Euro stammen aus einem Sponsorenlauf, an dem sich auch die Maxi-Kinder der Kita beteiligten, weitere rund 2000 Euro wurden bei einem Flohmarkt und beim Adventsbasar erwirtschaftet. Hinzu kommen zwei vom Unternehmen Innogy gespendete Netzbänke im Wert von jeweils circa 4000 Euro und eine Spendenzusage der Sparkassenstiftung über 5000 Euro. Auch der professionelle Entwurf für die Schulhofplanung wurde ehrenamtlich beigesteuert.

Ein weiterer warmer Geldregen stammt von der LBS: Auf Initiative von Martina Berning hatte sich der Förderverein am Wettbewerb „Vordenker“ beteiligt und unter über 120 Bewerbern einen mit 3000 Euro dotierten Preis gewonnen. „Gemessen an unserem kleinen Ort ist das ein großer Erfolg“, freute sich Berning, die den Preis am Dienstag aus den Händen von LBS-Gebietsleiter Hubertus Schlautmann in Empfang nahm. „Das Geld ist ein wichtiger Baustein zur Finanzierung einer Kletterstrecke auf dem Schulhof“, so das Vorstandsmitglied des Fördervereins.

Die LBS West hat das Bösenseller Projekt bei ihrer Initiative zur Förderung der Nachhaltigkeit in der Kategorie Vereine mit 51 bis 200 Mitgliedern als einen der Sieger ausgezeichnet. Beim Online-Voting bekam es 644 Stimmen und landete damit ganz vorne. „Als LBS Lüdinghausen freuen wir uns über das Engagement des Fördervereins der Gemeinschaftsgrundschule Bösensell, sich für das Lebensumfeld der Menschen hier vor Ort nachhaltig einzusetzen. Sie machen die Region so noch ein Stück lebenswerter“, sagte Schlautmann und verwies darauf, dass der neu gestaltete Pausenhof nicht nur den Schülern, sondern allen Kindern des Dorfes zugute kommen soll. Für die Gesamtgestaltung des Areals stellt die Gemeinde die notwendigen Finanzmittel zur Verfügung. Der Baustart soll so schnell wie möglich erfolgen, sobald entsprechende Kapazitäten in der stark beschäftigten und durch Krankheitsfälle geschwächten Sendener Bauverwaltung (WN berichteten) zur Verfügung stehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6684979?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Baby kam im Rettungswagen vor Feuerwehrwache zur Welt
Vorzeitige Geburt: Baby kam im Rettungswagen vor Feuerwehrwache zur Welt
Nachrichten-Ticker