Schloss Senden: Restbetrag für Turmspitze und Balkon noch offen
Spendenaktion legt Endspurt ein

Senden -

Der Verein Schloss Senden läutet den Endspurt der Spendenaktion für die neue Turmspitze und die Restaurierung des Balkons ein. Der Aufruf unter dem Motto „Gemeinsam: tief verwurzelt – hoch hinaus“ ist bisher schon bei vielen Sendenern und auch bei auswärtigen Kulturinteressierten auf offene Ohren gestoßen ist.

Samstag, 22.06.2019, 13:00 Uhr
Der Verein Schloss Senden ruft zum Endspurt der Spendenaktion zur Finanzierung der neuen Turmspitze und des restaurierten Balkons auf.
Der Verein Schloss Senden ruft zum Endspurt der Spendenaktion zur Finanzierung der neuen Turmspitze und des restaurierten Balkons auf. Foto: Lennart Pieper

Im März hatte der gemeinnützige Verein Schloss Senden zusammen mit Matthias Löb , Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), und Bürgermeister Sebastian Täger eine Spendenaktion für die Südturmspitze und den Balkon über der Gräfte ins Leben gerufen. „Inzwischen ist bereits ein ansehnlicher Betrag zusammengekommen. Doch um die gesteckten Ziele erreichen zu können, muss nun ein Endspurt eingelegt werden“, teilt der Verein Schloss Senden mit.

Der Spendenaufruf „Gemeinsam: tief verwurzelt – hoch hinaus“ ist sowohl bei vielen Sendenern als auch bei auswärtigen Kulturinteressierten auf offene Ohren gestoßen ist. Dank der großen Spendenbereitschaft konnte dem Südturm inzwischen eine neue Spitze aufgesetzt werden (WN berichteten). Diese besteht vollständig aus Stahl und zitiert die alte Holzspitze, die bis Ende des Zweiten Weltkriegs den Turm zierte. Auch der sanierte Balkon am Rombergtrakt steht kurz vor seiner Vollendung. Da er jahrzehntelang Wind und Wetter ausgesetzt war, wurden sämtliche Sandstein-Baluster aufgearbeitet oder ersetzt.

Sichtbar geht es also voran auf dem Schloss, doch für den Abschluss der Turm-Maßnahme fehlt jetzt noch ein Betrag von rund 5 000 Euro, für den Balkon werden noch rund 7 000 Euro benötigt. Der Verein Schloss Senden ruft daher noch einmal alle Interessierten auf, sich an der Spendenaktion, die noch bis Ende Juni läuft, zu beteiligen. Alle Spender, die im Verwendungszweck „Balkon“ angeben, werden demnächst zur feierlichen Einweihung eingeladen. Spender für die Turmspitze kommen in den Genuss einer besonderen Turmführung.

LWL-Direktor Matthias Löb lobt das Engagement für Schloss Senden: „Ich finde sehr beeindruckend, mit wie viel Optimismus, Tatkraft, langem Atem und Kreativität das Team des Schloss Senden e.V. diesen bedeutsamen historischen Ort Schritt für Schritt wieder zum Leben erweckt und für die Bevölkerung öffnet.“

„Ich engagiere mich für Schloss Senden, weil wir in unserer schnelllebigen Zeit allzu leicht vergessen, dass diese alten Dinge unsere Wurzeln sind, aus denen wir gewachsen sind“, sagt Spenderin Angela Klucken-Bading aus Münster. „Deshalb müssen wir sie für die Nachwelt erhalten.“ Die Sendenerin Johanna Bruseilins: „Ich unterstütze das Schloss Senden, weil es eine anschaubare Attraktion in meiner Wahlheimat Senden werden soll.“ Und Monica Eckmann, stellvertretende Vorsitzende des Gewerbevereins Senden, betont: „Bei einem so außergewöhnlichen Einsatz des Schloss-Teams kann ich gar nicht anders, als das zu unterstützen.“

Zum Thema

Spenden mit Verwendungszweck „Balkon“ oder „Turm“ können überwiesen werden auf das Konto (Sparkasse Westmünsterland): DE64 4015 4530 0038 2078 82

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6710726?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Verkehrschaos auf dem Ring
Ein Wasserrohrbruch auf dem Lublinring sorgt am Montagabend für eine großes Verkehrschaos.
Nachrichten-Ticker