Erschließung an der Holtruper Straße abgeschlossen
Wohnprojekt wächst aus dem Boden

Senden -

Anfang Juli werden die Fundamente für das Projekt „Integratives Wohnen an der Holtruper Straße“ gelegt. Die Baustraßen sind fertig. Und die Versorgungsleitungen sowie die Kanäle liegen bereits im Boden. Die Rohbauarbeiten für drei benachbarte Mehrfamilienhäuser sollen im Oktober beginnen.

Donnerstag, 27.06.2019, 12:16 Uhr
Die Baustraßen sind fertig, die Versorgungsleitungen verlegt. In der nächste Woche sollen die Fundamente für das integrative Wohnprojekt gegründet werden.
Die Baustraßen sind fertig, die Versorgungsleitungen verlegt. In der nächste Woche sollen die Fundamente für das integrative Wohnprojekt gegründet werden. Foto: sff

Der Boden für das Projekt „Integratives Wohnen an der Holtruper Straße“ ist bereitet – sowohl auf der Oberfläche als auch darunter. Denn nicht nur die Baustraßen sind fertig. Auch die in der Erde liegenden Kanäle, Leerrohre für die Breitbandversorgung sowie Wasser-, Strom- und Gasleitungen sind funktionsbereit.

„Wir wollen am 1. Juli mit den Rohbauarbeiten beginnen“, sagt Ulrich Scheer, kaufmännischer Vorstand der Heilig-Geist-Stiftung, auf Anfrage. Der Untergrund des Geländes erfordere eine Pfahlgründung. Wegen der seit geraumer Zeit boomenden Baukonjunktur sei es schwierig gewesen, kurzfristig ein Unternehmen für diese Arbeit zu finden. Deshalb verzögere sich der ursprünglich angepeilte Start der Hochbauarbeiten. Der offizielle „erste Spatenstich“ sei deshalb auf den 21. August terminiert worden.

Sofern in der Folgezeit die Witterung mitspielt, geht Scheer von einer Bauzeit von rund anderthalb Jahren aus. Somit wäre das integrative Wohnprojekt im Januar/Februar 2021 bezugsfertig. Dann stehen 69 stationäre Altenpflegeplätze sowie zwei ambulant betreute Wohngemeinschaften und vier im Altenheim integrierte eigenständige Wohneinheiten (zum Beispiel für Angehörige) zur Verfügung. „Dieses Konzept ist sowohl mit dem Landschaftsverband als auch mit dem Kreis Coesfeld abgestimmt worden“, so der Vorstand der Heilig-Geist-Stiftung.

69 stationäre Altenpflegeplätze sowie zwei ambulant betreute Wohngemeinschaften und vier im Altenheim integrierte eigenständige Wohneinheiten (zum Beispiel für Angehörige) sollen in diesem Gebäudekomplex entstehen.

69 stationäre Altenpflegeplätze sowie zwei ambulant betreute Wohngemeinschaften und vier im Altenheim integrierte eigenständige Wohneinheiten (zum Beispiel für Angehörige) sollen in diesem Gebäudekomplex entstehen.

Nahezu parallel zum integrativen Wohnprojekt errichtet die Wohnbau Westmünsterland drei Mehrfamilienhäuser mit einer Tagespflege, einem Pflegedienstbüro und 50 Wohneinheiten für vorrangig ein bis zwei Personen (WN berichten). Gemeinsam mit der Heilig-Geist-Stiftung macht das Unternehmen am 21. August den offiziellen Startschuss. „Der eigentliche Baubeginn wird dann voraussichtlich erst im Oktober erfolgen. Wir befinden uns zurzeit noch in den letzten Gesprächen mit den bauausführenden Unternehmen“, erläutert Dr. Stefan Jägering . Der Geschäftsführer des Ressorts Technik bei der Wohnbau Westmünsterland rechnet damit, dass die Mehrfamilienhäuser etwa zeitgleich mit dem Gebäudekomplex der Heilig-Geist-Stiftung bezugsfertig sein werden. Die 50 Wohneinheiten sind jeweils circa 60 Quadratmeter groß. 24 werden öffentliche gefördert, berichtet Jägering. „Es liegt nahe, dass die Wohnungen im Wesentlichen von älteren Menschen genutzt werden, da sich die Pflegeeinrichtung gleich nebenan befindet und die Wege kurz sind.“

Somit steht Senioren an der Holtruper Straße künftig ein breites Spektrum zur Verfügung – vom komplett selbstständigen über das betreute Wohnen bis hin zur Vollzeitpflege. Die beiden genannten Einheiten für Tagespflege mit angeschlossenem Büro werden von der Heilig-Geist-Stiftung bei der Wohnbau Westmünsterland angemietet, führt Jägering aus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6726837?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Basketball: Pro B: WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Nachrichten-Ticker