Projektwoche an der Geschwister-Scholl-Schule
Mit vollem Einsatz im Endspurt

Senden -

Von wegen Zeit totschlagen, bis die Ferien beginnen – in der Geschwister-Scholl-Schule wird der Endspurt vor der Auszeit genutzt: 22 kreative oder sportliche Angebote stehen den jahrgangsübergreifenden Gruppen zur Verfügung. Von Yoga bis Football und von Schmuck erstellen bis Band-Workshop reicht das Spektrum.

Dienstag, 09.07.2019, 18:16 Uhr aktualisiert: 09.07.2019, 18:46 Uhr
Ob Entspannungsübungen beim Yoga oder Kreatives – die Projektwoche an der Geschwister-Scholl-Schule bietet eine breite Vielfalt.
Ob Entspannungsübungen beim Yoga oder Kreatives – die Projektwoche an der Geschwister-Scholl-Schule bietet eine breite Vielfalt. Foto: di

Im Endspurt vor den Ferien nehmen viele Schulen das Tempo raus. Denn, logisch, die Noten stehen fest, und der Unterrichtsstoff dürfte abgehakt sein. Das gilt auch für die Geschwister-Scholl-Schule. Doch da geben die Schüler noch mal richtig Gas, bevor sie in die Ferien flattern und den Chill-Modus anschmeißen. Zum Beispiel sind sie unter voller Anspannung dabei, beim Yoga die nötige Entspannung zu lernen. Oder sie stecken geballte Konzentration in die Fingerspitzen – für künstlerische Herausforderungen.

22 Gruppen für jeden Geschmack

Die waren beispielsweise in der Gruppe gefragt, in der ausrangierte Blumentöpfe zu bunten Kunstwerken verwandelt wurden. Schmuck war mehrfach ein Thema – zum Tragen oder für den Schulhof. Dessen offizielle Einweihung am heutigen Mittwoch einen Höhepunkt in der Projektwoche markiert. Nicht zuletzt für diejenigen Schüler, die sich der Gruppe „Let´s rock“ angeschlossen haben. Johannes Hartz , Hausmeister und Gitarrist in der Band „Strongbow“, und Jan Schulte, Englisch- und Physiklehrer, schmieden eine Art Schulband, die beim Schulfest aufspielen soll. „Sweet Home Alabama“ von Lynyrd Skynyrd dringt jedenfalls schon vielversprechend aus dem Keller der GSS hervor. Selbst Bassistin Paula, Anfängerin an den vier Saiten, meistert ihren Part. Von den Projekttagen ist sie begeistert: „Ich würde am liebsten weiter spielen“, hat sie der Musik-Virus infiziert.

Projekttage an der Geschwister-Scholl-Schule Senden

1/17
  • Beim Football-Training gibt Achim Bah von den Münster Mammuts Tipps.

    Foto: di
  • Katja Robben bringt den Schülern Yoga-Übungen nahe.

    Foto: di
  • Aus Blumentöpfen Kunstwerke zu erstellen, gehörte mit Christiane Balster zum Programm.

    Foto: di
  • Vielfalt kurz vor dem Ferienstart: Die Projekttage an der Realschule bieten ein breites Programm. Foto: di
  • Das „Atelier“ in der Realschule Senden.

    Foto: di
  • Vielfalt kurz vor dem Ferienstart: Die Projekttage an der Realschule bieten ein breites Programm. Foto: di
  • Wahre Kunstwerke entstanden auf den Blumentöpfen.

    Foto: di
  • Vielfalt kurz vor dem Ferienstart: Die Projekttage an der Realschule bieten ein breites Programm. Foto: di
  • Action auf dem Platz: Beim Football konnten alle eingesetzt werden.

    Foto: di
  • Vielfalt kurz vor dem Ferienstart: Die Projekttage an der Realschule bieten ein breites Programm. Foto: di
  • Vielfalt kurz vor dem Ferienstart: Die Projekttage an der Realschule bieten ein breites Programm. Foto: di
  • Vielfalt kurz vor dem Ferienstart: Die Projekttage an der Realschule bieten ein breites Programm. Foto: di
  • Vielfalt kurz vor dem Ferienstart: Die Projekttage an der Realschule bieten ein breites Programm. Foto: di
  • Vielfalt kurz vor dem Ferienstart: Die Projekttage an der Realschule bieten ein breites Programm. Foto: di
  • Let´s rock heißt es mit Johannes Hartz als Band-Coach.

    Foto: di
  • Vielfalt kurz vor dem Ferienstart: Die Projekttage an der Realschule bieten ein breites Programm. Foto: di
  • Vielfalt kurz vor dem Ferienstart: Die Projekttage an der Realschule bieten ein breites Programm. Foto: di

Während Katja Robben , Englisch- und Französisch-Lehrerin mit Yoga-Zusatzausbildung, fernöstliche und asiatische Entspannungstechniken erklärt – „man fühlt sich nachher besser“, resümieren Liana, David und Rohan – , setzen Claus Fischer, Sarah Laun und Ruth Ferley mit ihrer Schülergruppe auf Bewegung mit Köpfchen und Körperspannung: Sie bringen gemeinsam mit Achim Bah, Aaron Böckenholt und Moritz Petzold von den „Münster Mammuts“ American Football näher. Die Realschüler sind mit Eifer dabei. Was „anstrengend ist“, so Johannes, aber „Spaß macht“, wie Alex betont.

Eltern und Förderverein ziehen mit

Von Geocaching bis Hip-Hop und von Kalligraphie bis Wassersport reichte das Spektrum in den 22 jahrgangsübergreifenden Gruppen. „Nur positives Feedback“ habe sie bekommen, zieht Robben, Mitglied des Orga-Teams, Zwischenbilanz. Was sie auch betont, ist, dass Eltern und der Förderverein die Projektwoche, die alle drei Jahre ansteht, tatkräftig beziehungsweise finanziell unterstützten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6766334?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Preußen-Kapitän Schauerte im Interview: „Abstiegskampf ist fast zu wenig“
Julian Schauerte erwartet als Kapitän der Preußen eine Herkulesaufgabe in der Rückrunde.
Nachrichten-Ticker