Haus Palz wird voraussichtlich ab Anfang September restauriert
Zentraler Treff für ganz Senden

Senden -

Nachdem der Heimatverein in den vergangenen Monaten über 1000 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet hat, beginnt die Gemeinde nun mit der Restaurierung von Haus Palz. Anfang September sollen die Dachdecker und Zimmerleute anrücken. Bis das Bürgerzentrum seine Türen öffnet, wird allerdings noch eine Menge Wasser die Stever hinunter fließen.

Mittwoch, 24.07.2019, 17:30 Uhr aktualisiert: 24.07.2019, 17:42 Uhr
Idyllisch, mitten im Sendener Ortskern gelegen, wartet Haus Palz darauf „wachgeküsst“ und mit neuem Leben erfüllt zu werden. Bis 2022 werden sich denkmalgerechte Restaurierung und Umgestaltung zum Bürgerhaus voraussichtlich hinziehen.
Idyllisch, mitten im Sendener Ortskern gelegen, wartet Haus Palz darauf „wachgeküsst“ und mit neuem Leben erfüllt zu werden. Bis 2022 werden sich denkmalgerechte Restaurierung und Umgestaltung zum Bürgerhaus voraussichtlich hinziehen. Foto: sff

Noch schlummert es wie im Dornröschenschlaf. Doch hilfreiche Geister des Heimatvereins Senden haben im Inneren schon den Boden für das Erwachen von Haus Palz bereitet. In über 1000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden wurden in den vergangenen Monaten unter anderem der bröckelige Innen- und Außenputz entfernt, Schutt abgefahren, Fußböden geöffnet, Tapeten entfernt, Heizungsrohre und Heizkörper demontiert sowie diverse Gartenarbeiten verrichtet.

Nach diesen Vorleistungen des Heimatvereins ist nun die Gemeinde am Zug, um das historische Gildehaus in einen Treffpunkt für alle Sendener umzugestalten. „Derzeit laufen die Ausschreibungen für Dachdecker- und Zimmermeisterarbeiten. Wenn eine geeignete Firma gefunden wird, soll Anfang September die eigentliche Bautätigkeit der Gemeinde beginnen“, hieß es auf Anfrage der WN . Bauleitender Architekt ist der Sendener Eckhard Scholz. Doch „gut Ding will Weile haben“: Das Vorhaben dürfte sich nach jetzigem Stand noch bis ins Jahr 2022 hinziehen.

Bei dem Projekt geht es darum, das aus dem Jahr 1572 stammende, und damit älteste Gebäude im Ortskern, denkmalgerecht zu restaurieren. Gleichzeitig ist es erklärtes Ziel der Gemeinde Senden, auf den insgesamt rund 460 Quadratmetern Nutzfläche ein „Zentrum des gesellschaftlichen Lebens sowie des bürgerschaftlichen Engagements“ zu verwirklichen. Das Haus soll als Anlaufstelle für Beratung, Hilfe, Schulung und Weiterbildung, aber auch für gesellige wie kulturelle Veranstaltungen genutzt werden.

Diese Skizze vermittelt einen Eindruck, wie Haus Palz nach der Restaurierung aussehen wird.

Diese Skizze vermittelt einen Eindruck, wie Haus Palz nach der Restaurierung aussehen wird. Foto: Scholz Architekten

Für diese Vorhaben fließen knapp zwei Millionen Euro aus dem Sonderprogramm „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier NRW 2018“, das aus Landes- und Bundesmitteln gespeist wird, in die Stevergemeinde (WN berichteten). Die Gesamtkosten der Baumaßnahme schätzt die Gemeinde nach jetzigem Stand auf etwa 2,7 Millionen Euro.

„Nach den schon erfolgten Abbrucharbeiten lässt sich das Gildehaus historisch besser einordnen“, sagt Claudia Grave, die in der Gemeindeverwaltung das Projekt „Haus Palz“ betreut. Dieser „Blick ins Innere“ habe direkten Einfluss auf die Baupläne, die in enger Abstimmung mit der Denkmalpflege des Landschaftsverbandes und dem Fördergeber erarbeitet werden. Demnach soll das sogenannte Vierständerhallenhaus zu seinem ursprünglichen Grundriss zurückkehren. Konkret sollen nun – abweichend von den ersten Plänen – Treppe, Eingangshalle, Plattform-Lift, Behinderten-WC, WC-Anlage, Abstellraum und der Veranstaltungsraum im Dachgeschoss anders angeordnet werden. Nach Freilegung des Fachwerks soll dieses auch dauerhaft sichtbar bleiben und mit einer speziellen Schlämme überzogen werden, führt die Architektin aus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6802483?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Was für den Klimastreik im Münsterland geplant ist
Infos, Zeiten und Veranstaltungen: Was für den Klimastreik im Münsterland geplant ist
Nachrichten-Ticker