Eine-Welt-Laden fühlt sich abgeschnitten
Kunden finden kaum noch den Weg ins Pfarrheim

Senden -

Der Eine-Welt-Laden fühlt sich abgeschnitten. Seit den Bauarbeiten auf dem Kirchplatz finden kaum noch Kunden ins Pfarrheim.

Freitag, 16.08.2019, 06:00 Uhr
Auf dem Kirchplatz regieren die Bautrupps: Das Pfarrheim St. Laurentius ist wie abgeschnitten.
Auf dem Kirchplatz regieren die Bautrupps: Das Pfarrheim St. Laurentius ist wie abgeschnitten. Foto: di

Alfred Skuplik nimmt es noch gelassen: „Es war nicht einfach“, fasst er zusammen, wie er es bis in den Eine-Welt-Laden geschafft hat. Dort war er am Donnerstag bis 11 Uhr der einzige Kunde. Was zumindest auch an der Erreichbarkeit liegt, betont das ehrenamtliche Team des Ladens. Die Damen, die fair gehandelte Produkte anbieten, fühlen sich abgeschnitten, seit die Arbeiten auf dem Kirchplatz größeres Ausmaß angenommen haben. Skup­lik bestätigt: Nur wenn man wirklich interessiert und entschlossen ist, findet man einen Weg in das kleine Geschäft im Pfarrheim St. Laurentius.

Denn das ist – ebenso wie bei der Pfarrbücherei – nur über die rückwärtige Treppe (an der zum Dümmer hin gelegenen Seite des Gebäudes) erreichbar. Im Pfarrheim gilt es, den Weg durch Clubraum und Bücherei zu finden, um schließlich im Eine-Welt-Laden zu landen.

Mathilde Schmiing (l.) und Brunhilde Dietrich warten oft vergeblich auf Kundschaft.

Mathilde Schmiing (l.) und Brunhilde Dietrich warten oft vergeblich auf Kundschaft. Foto: di

Bis Ende Juli habe sich noch ein kleiner Pfad zwischen Parkplatz Dümmer und Kita Steverspatzen über den Kirchplatz geschlängelt, doch seit Anfang August ist das Pfarrheim über den Haupteingang nicht mehr erreichbar. „Wir wussten von nichts“, monieren Brunhilde Dietrich und Mathilde Schmiing, dass sie über die jeweiligen Veränderungen nicht im Vorhinein informiert worden seien – ob durch die Pfarr- oder die politische Gemeinde, das stellen sie dahin.

Gerade jetzt zur anstehenden Einschulung hält das Ladenteam das passende Sortiment bereit. Dass die Kunden, die auch sonst in niedrigen Frequenzen kommen, fast komplett ausbleiben, enttäuscht Dietrich und Schmiing. Auch dass sie zur Verlagerung des Marktes mit Broschüren am neuen Standort der Stände auf ihren Laden hingewiesen haben, nützte nichts.

Ganz aufgeben will das Eine-Welt-Team aber nicht. Es fürchtet, dass, wenn es den Laden während der Baustellenzeit schließt, es „weg vom Fenster ist“.

Etwas Geduld wird noch nötig sein: Die Baumaßnahmen rund um St. Laurentius werden sich noch bis ins dritte Quartal 2020 erstrecken, lautet die Auskunft auf WN-Anfrage. Der Personalansatz während der Sommerferien sei deutlich erhöht worden, um in dieser Phase „Meter zu machen“, so Erwin Oberhaus vom Sendener Bau-Ressort.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6851615?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Polizei muss Haltverbotsschilder aufstellen
Der Hansaring wird am Freitag (20. September) zur autofreien Zone.
Nachrichten-Ticker