Tetiana Muchychka: Vielfach preisgekrönt
Ein Konzert der Superlative

Senden -

Ein ganz besonderes Konzert erwartet die Besucher der Reihe „Best of NRW“ am Sonntag im Rathaus.

Donnerstag, 26.09.2019, 19:28 Uhr aktualisiert: 27.09.2019, 23:32 Uhr
Tetiana Muchychka, geboren in Uzhgorod (Ukraine) begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren.
Tetiana Muchychka, geboren in Uzhgorod (Ukraine) begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren. Foto: Kulturamt

Auf ein Konzert voller Superlative dürfen sich die Besucher gleich zu Beginn der Klassik-Reihe „Best Of NRW“ 2019/2020 in Senden freuen. Darin sind sich zumindest Besucher, Presse und Veranstalter der Orte einig, in denen Tetiana Muchychka bei ihren Konzerten seit Anfang September mit ihrem Knopfakkordeon ein ganzes Orchester hervorgezaubert hat, so die Mitteilung.

Am Sonntag (29. September) wird sie um 19.30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses ihr Können mit Werken von J. S. Bach, W. A. Mozart, E. Granados, J. Pachelbel, J. Haydn, D. Scarlatti, P. I. Tschaikowsky, W. Jacoby, S. Voitenko und F. Angelis unter Beweis stellen.

Tetiana Muchychka, geboren in Uzhgorod (Ukraine) begann ihre Ausbildung im Alter von sechs Jahren und legte mit 15 Jahren an der Uzhgoroder Musikfachschule den Grundstein zu ihrem musikalischen Werdegang. In der Fachrichtung Musikkunst schloss sie dort 2014 ihre Ausbildung mit Diplom ab. Sie konzertierte in Deutschland, Ungarn und in der Ukraine und belegte Meisterkurse bei renommierten Akkordeonisten. Sie erreichte zahlreiche erste Plätze bei internationalen Akkordeonwettbewerben und ist Stipendiatin verschiedener Stiftungen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6960360?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Die alte Leier: Preußen Münster spielt in Meppen wie ein Absteiger
Münsters Ole Kittner (rechts) blockt in dieser Szene Meppens Torschützen Deniz Undav ab.
Nachrichten-Ticker