Schenkwaldspielschar bereitet neues plattdeutsches Theaterstück vor
Ehepaar auf turbulenten Abwegen

Ottmarsbocholt -

Um ein Ehepaar, das nach dem Rauswurf aus dem Job auf turbulente Wege gerät, dreht sich das neue plattdeutsche Theaterstück der Schenkwaldspielschar. Die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren. Der Kartenvorverkauf beginnt am 13. Oktober.

Sonntag, 29.09.2019, 15:00 Uhr aktualisiert: 30.09.2019, 17:16 Uhr
Endspurt bis zur ersten Aufführung der Schenkwaldspielschar: Ab dem 8. November geht es auf der Bühne von Vollmer los.
Endspurt bis zur ersten Aufführung der Schenkwaldspielschar: Ab dem 8. November geht es auf der Bühne von Vollmer los. Foto: ure

Wenn man den Mund zu voll nimmt, dann kann das unliebsame Konsequenzen haben. Davon handelt die neue plattdeutsche Komödie der Schenkwaldspielschar, für die die Vorbereitungen in vollem Gange sind.

Wegen Arroganz und Drückebergerei haben es sich ein Mann und dessen Frau selber zuzuschreiben, dass ihnen ihre jeweiligen Chefs den Stuhl vor die Tür setzen und sie von einem auf den anderen Tag auf der Straße stehen. So bitter das für die Betroffenen auch ist, für das Publikum werden diese Rauswürfe höchst amüsante Folgen haben.

„Ehpoor Voss schoolt üm“, so lautet der Titel des von Bernd Kietzke geschriebenen Dreiakters, welchen sich die Schenkwaldspieler in diesem Herbst vor die Brust genommen haben. Die Vorfreude auf einen köstlichen Theaterbesuch, sie kann wieder beginnen. Mit dabei sind diesmal Werner Althoff , Marion Bouma, Uwe Hawes, Rafael Kamlage, Barbara Kock, Michael Löbke, Vicky Mariß, Christiane Schmauck (sie gibt ihr Debut), Nicola Schulze Pröbsting, Norbert Weber und Marianne Nehls (Souffleuse). Adalbert Willeke sorgt als Regisseur dafür, dass die Handlung humorvoll in Szene gesetzt wird.

„Mit den Aufführungen fangen wir diesmal am 8. November an“, erklärt Althoff. Das ist ein Freitag. Bis zum 24. November wird dann drei Wochenenden lang jeden Freitag und Samstag, jeweils um 19.30 Uhr, sowie am Sonntagnachmittag (16 Uhr) gespielt. Dann können die Zuschauer an der verquickten Suche des Ehepaars nach anderweitigen Erwerbsquellen ebenso ihren Spaß haben wie an der neugierigen Nachbarin, die einen Schlüssel zu der Wohnung hat – was aber keiner weiß. Und das nutzt sie schamlos aus: Es wird spioniert, was das Zeug hält…

Den Kartenvorverkauf für das plattdeutsche Lustspiel startet die Schenkwaldspielschar mit einem zentralen Termin am 13. Oktober (Sonntag) von 11 bis 14 Uhr im Spieker auf der Horst. Was dann noch an Karten übrig ist, kann anschließend wie gewohnt bei „my store“ und in der Gaststätte Vollmer erworben werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6965569?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Großbrand am FMO: Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Nachrichten-Ticker