Schölling Holtrup triumphiert bei Dorfmeisterschaft
Doppelte Titelverteidigung gelungen

Ottmarsbocholt -

Bei der Dorfmeisterschaft fuhren die Schützen aus Schölling Holtrup einen doppelten Triumph ein: Sowohl das Damen-Team als auch die Herren-Mannschaft ergatterte einen Pokal. Die spannenden Wettkämpfe verliefen oftmals knapp.

Freitag, 29.11.2019, 11:58 Uhr
Die Damenriege aus Schölling Holtrup, bestes Team unter sechs Mannschaften beim Turnier, heimste den Pokal ein.
Die Damenriege aus Schölling Holtrup, bestes Team unter sechs Mannschaften beim Turnier, heimste den Pokal ein. Foto: privat

Doppelte Titelverteidigung: Auf der Siegerehrung der Dorfmeisterschaft der Sendener Schützenvereine, die in den Räumen der Davertschützen Ottmarsbocholt nach Abschluss der Schießwettbewerbe abgehalten wurde, konnten sich die Schützinnen und Schützen von Schölling Holtrup richtig feiern lassen.

Denn: Beiden Mannschaften ist es gelungen, (in neuen Besetzungen) die Dorfmeistertitel zu verteidigen. Bei den Damen waren sechs Mannschaften aus der Gesamtgemeinde Senden an den Start gegangen – mit insgesamt 30 Schützinnen. Bei der Damenriege aus Schölling konnten Marlen Lohmann (147 Ringe von 150 möglichen Ringen) und Maike Althoff (146) sogar bessere Schießergebnissen erreichen als bei den Herren (beste Ringzahl: 144 Ringe von Carsten Mengelkamp von der St. Johanni-Bruderschaft Senden). Das Siegerteam bestand weiterhin aus Heti Lohmann, Marina Rüter und Sandra Wiedau.

Zweiter wurde bei den Damen die St. Johanni-Schützenbruderschaft Bösensell und Dritter die Damen der Schützenbruderschaft Bredenbeck-Wierling.

Das Herren-Team aus Schölling Holtrup ergatterte ebenfalls einen Pokal.

Das Herren-Team aus Schölling Holtrup ergatterte ebenfalls einen Pokal. Foto: privat

Die siegreiche Herrenmannschaft aus Schölling Holtrup setzte sich aus Michel Beuers, Jens Hernsel, Jürgen Rüter, Sebastian Schlinge, Lucas Beuers und Uwe Beuers zusammen. Hier waren insgesamt neun Mannschaften aus allen Ortsteilen dabei – mit insgesamt 54 Schützen. Dabei wurde die zweitplatzierte Mannschaft der St. Johanni-Schützenbruderschaft Bösensell nur um einen Ring (707 zu 706) geschlagen, knapper ging es nicht, so die Pressemitteilung. Als Dritter durfte sich das Team der Schützengesellschaft Gettrup-Dorfbauerschaft feiern lassen.

Als Pokalverteidiger oblag es dem Vorsitzenden des Schützenvereins Schölling Holtrup, Ludger Althoff, die Moderation des gemütlichen Abends zu übernehmen. Er konnte zahlreiche amtierende Königs- und Kaiserpaare an diesem Abend begrüßen. Er erinnerte daran, dass das Pokalschießen bereits seit 1966 jährlich ausgetragen wird und als (Haupt-)Organisatoren seitdem erst zwei Personen zu nennen sind: Bis 1997 organisierte Bernhard Schnieder diesen Wettbewerb, seit 1998 ist Frank Breer von den Steverschützen Senden in dieser Rolle aktiv. Ludger Althoff bedankte sich bei ihm ebenso wie beim Vorsitzenden Thomas Hillmoth stellvertretend für die Davertschützen für die Durchführung des Preisschießens und Bereitstellung des Schießstandes und der Räumlichkeiten. Die Austragung des Wettkampfes in Ottmarsbocholt war wegen der Sanierung der Steverhalle notwendig geworden.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7097272?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Per Busballett zum Weihnachtsmarkt
Dicht an dicht stehen die Reisebusse, die die Weihnachtsmarktgäste nach Münster gebracht haben, am Samstagmittag auf dem Parkplatz vor dem Schloss.
Nachrichten-Ticker