Verein Schloss Senden ruft zu Spendenaktion auf
Mannenhaus zum Café umgestalten

Senden -

Ausflügler und Besucher sollen in Zukunft einen Kaffee oder auch ein kühles Getränk auf Schloss Senden genießen können. Dazu wird im Mannenhaus das „Schlossbau-Café“ eingerichtet. Zur Sanierung des Gebäudes werden allerdings noch weitere Fördermittel und Spenden aus der Bevölkerung benötigt.

Sonntag, 08.12.2019, 16:30 Uhr aktualisiert: 09.12.2019, 10:58 Uhr
Derzeit leuchtet wieder der Herrnhuter Stern vor dem Mannenhaus.
Derzeit leuchtet wieder der Herrnhuter Stern vor dem Mannenhaus. Foto: Schloss Senden

Das Mannenhaus am Sendener Schloss, weithin an seiner charakteristischen Neigung zu erkennen, wird 300 Jahre alt. Demnächst soll es saniert werden, wozu der Verein Schloss Senden auf eine Unterstützung durch Spenden hofft. „Wann fällt denn das Haus in die Gräfte?“ Diese und ähnliche Fragen bekommen die Mitglieder des Trägervereins häufig von besorgten Besuchern zu hören. „Gar nicht. Die Gefahr ist gebannt“, lautet die Antwort, heißt es in einer Mitteilung. Denn die Fundamente des denkmalgeschützten Mannenhauses wurden bereits 2018 durch ein Spezialverfahren gesichert ( WN berichteten). Damit es wieder in altem Glanz erstrahlen kann, ist allerdings noch eine umfangreiche Dach-, Fassaden- und Innensanierung notwendig.

Johann Ferdinand Droste zu Senden ließ das Mannenhaus 1719 im Zuge der barocken Erweiterung des Schlosses errichten. Damals wollte man ein bauliches Pendant zum großen Herrenhaus schaffen, um einen harmonischen Gesamteindruck zu erzeugen. Vermutlich wurde es für ein Familienmitglied erbaut, wofür die ehemals recht komfortable Innenausstattung spricht, heißt es in der Mitteilung. Die Bezeichnung „Mannenhaus“ deute hingegen darauf hin, dass hier zeitweise auch Dienstleute oder eine militärische Besatzung untergebracht waren.

Künftig sollen Ausflügler und Schlossbesucher im Mannenhaus eine Tasse Kaffee oder ein kühles Getränk genießen können. Der Verein Schloss Senden möchte in diesem Gebäudeteil das sogenannte „Schlossbau-Café“ einrichten. Vielversprechende Entwürfe gibt es bereits. Bis es soweit ist, müssen jedoch ein Antrag auf öffentliche Förderung gestellt und die notwendigen Eigenmittel aufgebracht werden. An dieser Stelle ist der Verein auch auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen. Das Gute an diesem Verfahren: Jeder gespendete Euro verzehnfacht sich auf diese Weise und geht direkt in die Sanierung. Zudem werden alle Spender im Frühjahr zu einer exklusiven Führung eingeladen.

Zum Thema

Spenden können folgendes Konto überwiesen werden: Schloss Senden e.V., IBAN DE64 4015 4530 0038 2078 82 bei der Sparkasse Westmünsterland. Verwendungszweck: Mannenhaus.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7118037?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Ampeldefekt: Vier Autos krachen zusammen
Insgesamt vier Fahrzeuge waren in dem Zusammenstoß auf der Bundesstraße 58 nahe der Drensteinfurter Dreingau-Halle verwickelt.
Nachrichten-Ticker