Kulturrucksack: Bewerbung um Fördergelder läuft
Mehr Kreativität für alle

Senden -

Der Kulturrucksack ist ein Programm des Landes NRW, mit dem der Zugang von Kindern zu kulturellen Angeboten erleichtert werden soll. Wer entsprechende Projekte anbieten möchte, kann sich auch in Senden bis zum 17. Januar um Fördermittel bewerben.

Mittwoch, 11.12.2019, 13:52 Uhr
Zu den Akteuren, die sich am Kulturrucksack-Programm beteiligte, zählt die Jugendkunstschule Senden mit ihren Kreativangeboten.
Zu den Akteuren, die sich am Kulturrucksack-Programm beteiligte, zählt die Jugendkunstschule Senden mit ihren Kreativangeboten. Foto: Jugendkunstschule

Ziel des Kulturrucksack-Programms ist es, Zehn- bis 14-Jährige auch außerhalb der Schule und nah an ihren eigenen „Lebenswelten“ neue Perspektiven in der Nutzung von kulturellen Angeboten sowie Räume der eigenen kreativen Gestaltung zu eröffnen. Über ihre Teilnahme an verschiedenen Kursen und Angeboten soll ihnen ein Zugang zu Kunst und Kultur eröffnet werden, heißt es in der Pressemitteilung.

Seit 2013 nimmt die Gemeinde Senden über den Verbund mit den anderen Gemeinden und Städten im Kreis Coesfeld am Kulturrucksack-Programm teil. Mit der Förderung dieses Programms durch die Landesregierung können neue und zusätzliche Zugangswege zu Kunst und Kultur geschaffen werden.

Filmprojekt sucht noch Akteure

Ein Kulturrucksack-Projekt steht bereits fest: Für das kommende Jahr plant das Kreisjugendamt zusammen mit den Kommunen im Kreis Coesfeld, darunter Senden, ein gemeinsames Filmprojekt. Kinder und Jugendliche sollen die Gelegenheit bekommen, selbst einen professionellen „Streifen“ zu drehen. In einem Casting können sich filmbegeisterte junge Leute dafür vorstellen – und zwar am Samstag (14. Dezember von 10 bis 16 Uhr im Kultur- und Weiterbildungshaus Alte Sparkasse in Dülmen.Für die Filmcrews können die Kinder und Jugendlichen eine Anmeldung jeweils in ihrem örtlichen Rathaus abgeben – oder beim Kreisjugendamt Coesfeld.Für weitere Informationen steht dort Anja Sühling unter 0 25 41/ 18 52 29 oder per E-Mail an kulturrucksack@kreis-coesfeld.de zur Verfügung.

...

Die Gemeinde Senden kooperiert mit dem Ökumenischen Jugendtreff Senden e.V., um verschiedene kulturelle Angebote zu schaffen. Aber auch andere Organisationen können sich um Mittel für das kommenden Jahr bewerben.

Um Fördermittel für die Umsetzung von lokalen Projekten mit dieser Zielsetzung können sich Kultureinrichtungen in kommunaler und freier Trägerschaft sowie kultur- und medien-pädagogischer Fachrichtungen sowie freie Kunst- und Kulturschaffende bis zum 17. Januar (Freitag) bewerben. Für die Bewerbung um eine Förderung aus Mitteln des Kulturrucksacks NRW werden eine Projektskizze und eine Finanzkalkulation benötigt. Ein formloser Antrag kann per Mail an v.sowade@senden-westfalen.de oder per Post an Gemeinde Senden, Kultur & Sport, Münsterstraße 30 in Senden, geschickt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7125648?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker