Grundreinigung und Technik-Check
Cabrio wird „runderneuert“

Senden -

Das Sportbecken, die Heizungsanlage und alle anderen Bereiches des Cabrio-Bades werden in diesen Tagen auf Herz und Nieren geprüft. Am 2. Januar (Donnerstag) soll das Bad fit für 2020 wieder in Betrieb gehen können.

Sonntag, 22.12.2019, 17:35 Uhr
Kai Frieling erneuert die Überlaufrinnen rund um die Schwimmbecken.
Kai Frieling erneuert die Überlaufrinnen rund um die Schwimmbecken. Foto: Andreas Krüskemper

Wer kennt das nicht: Eigentlich gibt es jede Menge Dinge, die erledigt werden müssen. Im normalen Alltag bleiben sie jedoch liegen, weil Zeit und Ruhe fehlen. Ähnliches gilt für das Cabrio-Bad. Denn so manches lässt sich während des laufenden Betriebs schwierig oder gar nicht bewerkstelligen. Daher schließt das Bad in den letzten beiden Dezemberwochen seine Pforten, um „runderneuert“ ins neue Jahr zu starten.

Ein Bereich, in dem aktuell gearbeitet wird, ist das Sportbecken. Neben dem Erneuern der Fugen und dem Ersetzen beschädigter Fliesen wird in diesem Jahr unter anderem die Abdeckung der Überlaufrinnen ausgetauscht. 20 Mitarbeiter des Cabrios sind noch bis zum Jahresende im Einsatz. Dazu kommen zahlreiche Handwerker meist lokaler Firmen. Neben der Grundreinigung werden jedes Jahr spezielle Bereiche der Technik ins Auge gefasst, die überholt werden.

„Wir versuchen uns ein Pensum vorzunehmen, das in der Zeit auch umsetzbar ist“, erläutert Cabrio-Betriebsleiter Michael Siemann . Was nicht ganz einfach ist, da viele Handwerksbetriebe am Jahresende Urlaub machen. „Wenn andere runterfahren, fahren wir rauf“, fasst Siemann zusammen.

Jörg Möhle von der Firma Suttrup & Böckenholt überprüft mit seinen Kollegen die Heizung im Keller.
Foto: Andreas Krüskemper

In diesem Jahr wird das Heizungssystem vom Team Suttrup & Böckenholt auf Herz und Nieren geprüft und instand gesetzt. Außerdem wurde ein neuer, leistungsstärkerer Druckluftkompressor eingebaut. Auch die Filter der Wasseraufbereitung wurden ausgetauscht.

Der dritte Bereich, in dem während der Revision gearbeitet wird, ist die Gastronomie. Dort werden nicht nur die Fugen instand gesetzt und die Flächen neu versiegelt, auch einzelne Elektrogeräte wie beispielsweise Kühlschränke werden ersetzt.

Viel zu erneuern und zu reparieren gibt es in der Verwaltung des Cabrio-Bades nicht. Dennoch werden auch hier die beiden Wochen ohne Badebetrieb gut genutzt: „Schließlich steht der Jahresabschluss ins Haus“, sagt der Betriebsleiter.

Martina Depke, die sonst an der Kasse anzutreffen ist, greift auch mal zum Hochdruckreiniger.

Martina Depke, die sonst an der Kasse anzutreffen ist, greift auch mal zum Hochdruckreiniger. Foto: Andreas Krüskemper

Zielsetzung des Teams ist es, alles so in Schuss zu halten, dass der ordnungsgemäße Standard stets gewahrt bleibt. Im abgelaufenen Jahr zählte das Cabrio rund 260 000 Gäste, das sind etwa 100 000 mehr als ursprünglich im Jahresschnitt erwartet wurden. Auf der einen Seite ist dieses Ergebnis ein großer Erfolg für das Bad. Auf der anderen Seite bringt es aber auch einen höheren Verschleiß des Gebäudes und der Technik mit sich.

Ab 2. Januar (Donnerstag) steht das Cabrio für Besucher wieder zu den gewohnten Zeiten und Preisen zur Verfügung. Auch die Veranstaltungen für das kommende Jahr wie Schwimmkurse und das beliebte VR-Schnorcheln sind bereits geplant und auf der Cabrio-Webseite veröffentlicht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7147927?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker