Verstärkung im Bürgerbus-Fahrerteam
„Anspruchsvolle und spannende“ Aufgabe startet

Senden -

Das Fahrerteam des Bürgerbusvereins hat Verstärkung bekommen. Marianne Artmeyer und Wolfgang Peters stecken gerade in der praktischen Ausbildung und starten bald ihren ersten fahrplanmäßigen Einsatz am Steuer des „Sprinters“.

Montag, 30.12.2019, 06:00 Uhr
Fahrdienstleiter Reinhard Stach (l.) mit Marianne Artmeyer und Wolfgang Peters, die als Verstärkung in der Fahrercrew fungieren.
Fahrdienstleiter Reinhard Stach (l.) mit Marianne Artmeyer und Wolfgang Peters, die als Verstärkung in der Fahrercrew fungieren. Foto: Bürgerbusverein

Weitere Verstärkung im Bürgerbus-Fahrerteam: In den nächsten vier Wochen ist es soweit, dann sind Marianne Artmeyer und Wolfgang Peters zum ersten Male auf der Bürgerbus-Route durch alle Sendener Ortsteile unterwegs, teilt der Bürgerbusverein Senden mit. Nach einem obligatorischen Gesundheitscheck beim Betriebsarzt vor vier Wochen und nach der trockenen Theorie (unter anderem Einweisung in das Fahrerhandbuch und Orga-Themen) Mitte Dezember, stand am letzten Samstag des Jahres nun der lang ersehnte praktische Teil an.

Reinhard Stach begrüßte als Fahrdienstleiter die Teilnehmer und erklärte: „Ich freue mich über die beiden Neuen in unserer ehrenamtlichen, engagierten Fahrercrew. Sie werden das Team sicher hervorragend ergänzen.“

Zuerst ging es einmal um die Technik des Fahrzeuges, dann um das elektronische Kassensystem und um den richtigen Umgang in der täglichen Praxis mit den Fahrgästen. Dann wurde es ernst. Marianne Artmeyer nahm als erste auf dem Fahrersitz platz und startete in Richtung der ersten Haltestellen. Motto: Erstmal ein Fahrgefühl entwickeln.

Das An- und Abfahren an den Haltestellen wurde ebenso geübt wie die Hilfestellung beim Ein- und Ausstieg sowie das Handling etwa der Rollatoren. „Doch eine Menge Dinge die es zu beachten gilt. Aber wir werden es schon richtig hinbekommen. Und der Bus ist auch gar nicht so unhandlich, wie es auf den ersten Blick den Anschein hat“, resümierte Artmeyer voller Zuversicht.

So wechselten sich beide „Anwärter“ während der rund zweistündigen praktischen Einweisung am Lenkrad des Bürgerbusses ab. Sie lernten auch den kompletten Tourenverlauf innerhalb der Gemeinde Senden mit den Linien B 80 und B 81 kennen. Wolfgang Peters betonte zum Abschluss: „Heute ging’s mit der Praxis endlich richtig los. Ich freue mich schon auf die anspruchsvolle Aufgabe als Fahrer beim Bürgerbus Senden. Hier kann ich mich persönlich sehr gut einbringen und habe nach meinem Renteneintritt nun eine sinnvolle spannende Beschäftigung gefunden.“

Für ihn geht es, ebenso wie für die neue Kollegin, dann bereits im Januar weiter mit der Premiere – ihrem ersten fahrplanmäßiger Einsatz als Bürgerbusfahrer. Diese Tour wird dann noch einmal vom Fahrdienstleiter Reinhard Stach begleitet. Danach sind sie fit für ihren regelmäßigen Einsatz alle zwei Wochen im Sendener Bürgerbus.

Das gesamte Fahrerteam und auch der Vorstand freuen sich auf diese Verstärkung und wünscht allzeit eine „Gute Fahrt“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7159238?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker