DRK Senden
Sanitätsdienst verbucht deutlichen Zuwachs

Senden -

Sie packen mit an: Das DRK Senden freut sich über einen Zuwachs der Aktiven im Sanitätsdienst.

Montag, 30.12.2019, 08:00 Uhr aktualisiert: 30.12.2019, 12:30 Uhr
Rotkreuzleiter Richard Schneider (l.) und sein Stellvertreter Jens Hegmann (r.) freuten sich über den Zuwachs im Sanitätsdienst.
Rotkreuzleiter Richard Schneider (l.) und sein Stellvertreter Jens Hegmann (r.) freuten sich über den Zuwachs im Sanitätsdienst. Foto: Andreas Krüskemper

Zahlreiche neue Mitglieder konnte das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Senden im Rahmen einer Gemeinschaftsversammlung in den Kreis der Aktiven aufnehmen. Rotkreuzleiter Richard Schneider und sein Stellvertreter Jens Hegmann freuten sich über den Zuwachs um acht auf 31 Aktive: Während die Zahl der Sanitätsdienste in Senden im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2018 fast konstant war (24 zu 26), hat sich die Zahl der Dienste außerhalb fast verdoppelt (27 zu 14), lautet der Rückblick auf 2019. Wer Interesse hat, sich beim DRK in Senden aktiv zu beteiligen, kann sich unter rotkreuzleitung @drk-senden.de melden

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7159263?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Narren trotzen der Naturgewalt
Trotz Sturmböen erhielten die Narren in Otti-Botti eine Starterlaubnis und der Umzug schlängelte sich durch die Narrenhochburg.
Nachrichten-Ticker