Neujahrsempfang im Altenheim St. Johannes
Modernisierung fest im Blick

Senden -

Das Altenheim St. Johannes beschreitet 2020 neue Wege. Drei Projekte stehen auf der Agenda: Die Großküche wird modernisiert, sodass 2021 auch das neue Altenheim an der Holtruper Straße mitversorgt werden kann. Ferner werden ein eigener Bereich für Menschen mit demenziellen Erkrankungen und ein Sozialraum für das Personal gebaut.

Montag, 06.01.2020, 17:00 Uhr aktualisiert: 07.01.2020, 14:12 Uhr
Heimleiterin Sabine Neumann nutzte den Empfang, um mit den Bewohnern auf ein gutes Jahr 2020 anzustoßen.
Heimleiterin Sabine Neumann nutzte den Empfang, um mit den Bewohnern auf ein gutes Jahr 2020 anzustoßen. Foto: sff

Aufbruchstimmung herrscht offensichtlich im Altenheim St. Johannes. Denn beim Neujahrsempfang am Montag kündigte Einrichtungsleiterin Sabine Neumann gleich mehrere größere hausinterne Projekte an, die 2020 in Angriff genommen beziehungsweise abgeschlossen werden sollen. Überdies liege der Bau des neuen Pflegeheims Schwester Euthymia im Zeitplan, sagte sie.

„Wir möchten im Haus einen Wohnbereich für Menschen mit demenziellen Erkrankungen einrichten und hoffen, bis zum Ende des Jahres mit den Baumaßnahmen anfangen zu können“, teilt Neumann den anwesenden Bewohnern, deren Angehörigen sowie externen Gästen mit. „Deutlich mehr als 20“ Bewohner sollen in diesem Bereich speziell betreut werden.

Ferner soll im Altenheim St. Johannes ein Sozialraum für das Personal gebaut werden. „Zuvor wollen wir aber den bereits angelaufenen Umbau unserer Großküche abschließen“, erläuterte die Einrichtungsleiterin. Künftig soll dort neben den Mahlzeiten für das Altenheim St. Johannes auch das Essen für das neue Haus an der Holtruper Straße zubereitet werden. „Außerdem wollen wir im Foyer für eine überschaubare Zahl von Sendener Mitbürgern einen Mittagstisch anbieten“, kündigte Neumann an. Der Beginn des Angebots werde im Vorfeld rechtzeitig angekündigt.

Die vorbereitenden Planungen für das neue Altenheim seien bereits 2019 abgeschlossen worden. „Es ist bereits voll im Bau. Die zweite Etage ist fast schon fertig. Und wenn die Witterung mitspielt, kann es Anfang 2021 in Betrieb genommen werden“, resümierte Neumann. Neben Pflegeplätzen sollen dort auch Gemeinschaftswohnungen und Tagespflegeplätze eingerichtet werden (WN berichteten).

Michael Engbers zeigte sich erfreut, dass die Zahl der ehrenamtlichen Helfer im vergangenen Jahr von 40 auf 44 gewachsen ist. „Das ist eine schöne Sache“, konstatierte der Leiter des Sozialen Dienstes. Durch diese Hilfe sei es dem zehnköpfigen hauptamtlichen Team möglich, für die Bewohner eine abwechslungsreiche Tagesstruktur und kulturelle – vor allem musikalische – Veranstaltungen anzubieten. Zur Bereicherung trage auch die im vergangenen Jahr gegründete Partnerschaft mit dem DRK-Kindergarten Steverspatzen bei. Mit Blick auf diese Kooperation und auf diverse Konzerte, die im Lauf des Jahres vorgesehen sind, bilanzierte Engbers: „Wir sind auf einem guten Weg, das Haus für Gäste weiter öffnen zu können.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7174335?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Rosenmontagszug 2020 in Münster - Fotos & Video
Karneval : Rosenmontagszug 2020 in Münster - Fotos & Video
Nachrichten-Ticker