Bauarbeiten an Kirchplatz und Münsterstraße werden ab 20. Januar fortgesetzt
Autofahrer müssen Umleitungen in Kauf nehmen

Senden -

Die Arbeiten zur Neugestaltung des St. Laurentius-Kirchplatzes werden ab 20. Januar (Montag) fortgesetzt. Aus diesem Grund werden die Zufahrt der Herrenstraße zur Münsterstraße und die Münsterstraße auf Höhe der Gaststätte Journal gesperrt.

Freitag, 10.01.2020, 15:14 Uhr aktualisiert: 17.01.2020, 12:54 Uhr
Die Zufahrt der Herrenstraße zur Münsterstraße wird ab 20 Januar gesperrt.
Die Zufahrt der Herrenstraße zur Münsterstraße wird ab 20 Januar gesperrt. Foto: sff

Nach der Baupause zum Jahreswechsel werden jetzt die Arbeiten zur Neugestaltung des Laurentiusplatzes und der Münsterstraße wieder aufgenommen. Aus diesem Grund müssen Umleitungen und Straßensperrungen in Kauf genommen werden, kündigt die Gemeinde Senden an.

Ab 15. Januar (Mittwoch) werden Vorbereitungen getroffen und die Baustellen eingerichtet. Ab dem 20. Januar (Montag), wird die Verbindung von der Herrenstraße bis zur Münsterstraße gesperrt. Auch die Stellplätze vor der Kita „Steverspatzen“ sind in der Phase nicht erreichbar. Die Dauer hängt stark von der Witterung ab. Die Gemeindeverwaltung rechnet mit maximal acht Wochen. Im Bereich der Fahrbahn zwischen Herrenstraße und Laurentiusplatz wird dann die Pflasterung erstellt. Außerdem werden die nötigen Entwässerungsrinnen gesetzt.

Wie bereits im vorherigen Bauabschnitt kann die Herrenstraße bis zur Abzweigung Frauenstraße ohne Einschränkung genutzt werden. Der Verkehr wird wieder über den Parkplatz „Mertens“ geleitet. Die Herrenstraße kann bis zur Laurentiuskirche befahren werden. Es besteht ab der Abzweigung zur Frauenstraße keine Wendemöglichkeit.

Ebenfalls ab dem 20. Januar wird die Münsterstraße auf dem Abschnitt zwischen der St. Laurentiuskirche und der Gaststätte Journal voll gesperrt. Eine Umleitungsstrecke wird ausgeschildert. Die Mariengrundschule, das Joseph-Haydn-Gymnasium, der Parkplatz westlich des Pfarrzentrums und der Edeka-Markt sind dadurch nur über die B 235 und die Mühlenstraße, zu erreichen.

Fußgänger und Radfahrer können die Münsterstraße im Bereich der Vollsperrung in den ersten Wochen weiter nutzen. Auch die Fuß- und Radwegverbindung vom Parkplatz am Rathaus/Dümmer in Richtung Schulen, Kirche und Edeka-Markt können in den ersten Wochen weiterhin genutzt werden. Im weiteren Bauablauf werden Fußgänger und Radfahrer dann über den Spitalweg in Richtung Münsterstraße umgeleitet. Die komplette Sperrung wird voraussichtlich bis Juli 2020 dauern. Zuerst wird im Januar das Teilstück zwischen Journal und Kirche bearbeitet. Später wandert die Baustelle auf der Münsterstraße weiter Richtung Edeka Markt und auch in die Zufahrtstraße „Am Bürgerpark.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7182692?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker