Ex-Schulbands erneut im Hot Jazz Club
Live auf renommierter Bühne

Münster/Senden -

Totgesagte leben länger: Die langjährigen Schulbands des JHG, „Mezzanine“ und „Why a name?“, kamen nochmals zusammen und rockten den Hot Jazz Club in Münster.

Freitag, 10.01.2020, 18:48 Uhr
Die einstige Schulband „Mezzanine“ stellte erneut ihr Können am Hafen unter Beweis.
Die einstige Schulband „Mezzanine“ stellte erneut ihr Können am Hafen unter Beweis. Foto: privat

„Niemals geht man so ganz.“ – Das dachten sich offenbar auch die Mitglieder der einstigen Schulband „Mezzanine“ des Joseph-Haydn-Gymnasiums. Im Februar des letzten Jahres hatten sie eigentlich ihren Abschieds-Gig im Hot Jazz Club, da es Teile der Band nach dem Abitur in verschiedene Richtungen zog. Doch nun fanden sie noch einmal zusammen: Florian Wirtz (Gesang), Manuel Kratt (Gitarre), Thomas Bischoff (Gitarre), Aileen Senkbeil (Keyboard), Tom Baltes (Bass), Paul Klausfering und Marek Moderegger (beide Schlagzeug) bewiesen auf der Bühne wieder einmal ihr Können.

Ihrem Auftritt vorangegangenen war die JHG-Band „Why a name?“ Auch sie konnte die zahlreichen Gäste im gut besuchten Club von sich überzeugen, wie es in der Pressemitteilung heißt. Caio Wetterkamp, Finn Ahland, Julia Wirtz, Sky Christmann, Christopher Koch und Marek Moderegger eröffneten den Abend mit Musik von Linkin Park, Imagine Dragons und Green Day. „Ich freue mich, dass aktuelle und ehemalige Schüler unserer Schule die Chance haben, beim Newcomer-Stage Abend im Hot Jazz Club auftreten zu können. Auf dieser Bühne standen auch schon sehr berühmte Musiker“, sagte Bianca Gouterney, stellvertretende Schulleiterin des Gymnasiums, in der Rückschau des Abends am Hafen in Münster.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7183697?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker