Landfrauen: Bilanz und Start ins neue Jahr
Mit Elan und Gemeinschaftsgeist

Ottmarsbocholt -

Eine positive Bilanz des zurückliegenden Jahres zogen die Landfrauen Ottmarsbocholt/Venne auf ihrer Generalversammlung. Dazu gehört auch, dass 17 neue Mitglieder aufgenommen werden konnten. Nahtlos geht das Programm in 2020 weiter.

Dienstag, 14.01.2020, 16:00 Uhr aktualisiert: 15.01.2020, 09:58 Uhr
Die neuen Mitglieder der Landfrauen Ottmarsbocholt/Venne werden mit wiederverwendbarem Trinkbecher begrüßt.
Die neuen Mitglieder der Landfrauen Ottmarsbocholt/Venne werden mit wiederverwendbarem Trinkbecher begrüßt. Foto: Landfrauen

„Herr, setze dem Überfluß Grenzen und lasse die Grenzen überflüssig werden.“ Mit einem Gebet von Pfarrer Hermann Josef Kappen aus dem Jahr 1883 eröffnete Melanie Meermöller die Generalversammlung der Landfrauen Ottmarsbocholt/Venne. Rund 85 Frauen sowie Bürgermeister Sebastian Täger waren der Einladung der Landfrauen gefolgt, um in der Gaststätte Schimmelbaum bei Suppe und Getränken einige gemütliche Stunden gemeinsam zu verbringen.

Täger begrüßte die Frauen und wünschte ein frohes neues Jahr. Er äußerte sich sehr erfreut, dass der Landfrauenverein so viele Mitglieder aller Altersstufen zählt.

Marion Beckhove blickte auf das vergangene Jahresprogramm zurück. Sie berichtete über die vielen Aktionen, welche für die Mitglieder, aber auch für die gesamte Gemeinde veranstaltet wurden. „Ein sehr großer Erfolg war die Aktion Sommerkirche in Ottmarbocholt“, resümierte Beckhove. In Zusammenarbeit mit dem landwirtschaftlichen Ortsverein und dem Heimatverein organisiert, kamen rund 400 Gäste zu dieser Veranstaltung.

Weitere Aktionen zusammen mit der Kolpingsfamilie waren das Kabarett mit den Wa(h)rendorffrauen, die kulinarische Lesereise mit der katholisch-öffentlichen-Bücherei und das Weihnachtssingen mit der Gruppe MarziPan.

Ein großes „Dankeschön“ galt es auch den Projekt-und Verteilerfrauen zu sagen. Christina Brochtrup und Marion Große Schute vom Team überreichten ein Geschenk an die Frauen, die ehrenamtlich am Programm und der Verteilung der Broschüren mitwirkten.

Den Kassenbericht stellte Stefani Schulze Langenhorst vor. Durch die vielen Aktionen im vergangenen Jahr war die „Schatulle“ gut gefüllt, hieß es.

Anerkennung für ehrenamtlichen Einsatz

Neues aus dem Kreis berichtete Birgit Schulte Spechtel. Sie lobte das Ehrenamt, ohne welches viele Aktionen nicht möglich wären. Das Thema „Gib Plastik einen Korb“ war ihr ein besonderes Anliegen. Ein Impuls, der aufgegriffen worden war: Im letzten Jahr konnten 17 neue Mitglieder geworben werden, die alle mit einem wiederverwendbaren Trinkbecher begrüßt wurden.

Da es im neuen Jahr nahtlos weitergeht stellte Anja Kippenbrock noch das kommende Programm bis zum Sommer vor: Der nächste Termin ist die alljährliche Winterwanderung am 28. Januar (Dienstag) zum Schloss Westerwinkel. Anmeldungen hierfür nimmt Mechthild Närmann unter ✆  0 25 98/12 12 entgegen. Der Kartenvorverkauf für die Weiberfastnacht findet ab dem 1. Februar bei mystore statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7192814?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker