Kinder-Uni in Senden
Wie kommt Power ins Gehirn?

Senden -

Die Kinder-Uni Senden geht mit einem spannenden Thema weiter: Prof. Dr. Erwin-Josef Speckmann geht der Frage nach, wie das Gehirn eigentlich Power für seine Arbeit bekommt...

Samstag, 15.02.2020, 07:45 Uhr aktualisiert: 15.02.2020, 07:50 Uhr
Prof. Dr. Erwin-Josef Speckmann ist Wissenschaftler und Künstler.
Prof. Dr. Erwin-Josef Speckmann ist Wissenschaftler und Künstler. Foto: Uni

Nach der letzten spannenden Vorlesung über Ameisen in der Kinder-Uni folgt eine weitere Vorlesung, die die Jungstudierenden in Senden optimal ansprechen wird. Zu Gast wird Prof. Dr. Erwin-Josef Speckmann vom Institut für Physiologie der Universität Münster sein mit seinem Vortragstitel „Wie kommt das Brötchen ins Gehirn?“

Das Gehirn des Menschen ist ein sehr wichtiges Organ, das jedoch die Energie zu seiner Aktivität immer selbst aufbauen muss. Dazu benötigt es Stoffe aus der Umwelt: Kohlenhydrate, Eiweiße, Fette und Sauerstoff. In einem westfälischen Frühstücksbrötchen sind diese Stoffe in idealer Weise vereinigt. Ein Brötchen kann jedoch nicht direkt in das Gehirn gebracht werden, denn es muss im Magen-Darm-Trakt auf Molekülebene heruntergebrochen werden. Gleichzeitig muss Sauerstoff über die Atemwege in die Lungen transportiert werden. Wie diese Abläufe in unserem Körper funktionieren, dazu wird die Vorlesung des Mediziners die Aufklärung liefern.

Die Vorlesung beginnt am Freitag (21. Februar) wieder um 15.30 Uhr im Rathaussaal. Mitzubringen sind ein Euro und der Studierenden-Ausweis. Dieser und das damit verbundene Stempelsammeln sind besonders wichtig, denn wer vier Vorlesungen am Ende durch einen Stempel nachweist, kann an einer Fahrt ins Naturkundemuseum am 21. März teilnehmen. Näheres dazu am kommenden Freitag.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7259564?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Schlüsselübergabe an den Prinzen findet früher statt – Rahmenprogramm gestrichen
Sturmwarnung für Sonntag: Schlüsselübergabe an den Prinzen findet früher statt – Rahmenprogramm gestrichen
Nachrichten-Ticker