Sendener Narren entern das Rathaus
Orden und Bützchen für den Bürgermeister

Senden -

Mit Prinzessin Jenny I. und Präsidentin Anja Schneider an der Spitze haben die Sendener Narren zur Weiberfastnacht das Sendener Rathaus geentert. Als Beute gab es prickelnden Sekt. Als Dank hinterließen die Jecken diverse Orden.

Donnerstag, 20.02.2020, 17:50 Uhr aktualisiert: 21.02.2020, 13:36 Uhr
Prinzessin Jenny I. zeichnete Bürgermeister Sebastian Täger mit ihrem Orden aus und bracht mit Tochter Amy-Marie und Mutter Irmtraud König auch das jüngste und das älteste Mitglied der Sendener Narren mit ins Rathaus.
Prinzessin Jenny I. zeichnete Bürgermeister Sebastian Täger mit ihrem Orden aus und bracht mit Tochter Amy-Marie und Mutter Irmtraud König auch das jüngste und das älteste Mitglied der Sendener Narren mit ins Rathaus. Foto: Siegmar Syffus

Die Sendener Narren stehen unter weiblichem Regiment. Und das nicht nur zur Weiberfastnacht . Denn mit Prinzessin Jenny I. (Korneli) und Präsidentin Anja Schneider bilden zwei jecke Frauen die Doppelspitze der Karnevalsgesellschaft. Bei der Eroberung des Bürgermeister-Büros standen den beiden Damen sogleich noch zwei weitere, ganz besondere Karnevalistinnen zur Seite: Mit der erst 13 Monate alten Amy-Marie Korneli das jüngste und mit ihrer Großmutter Irmtraud König (83) auch noch das älteste Mitglied der KG Sendener Narren.

Allein schon unter diesen Vorzeichen ging es im Amtszimmer von Bürgermeister Sebastian Täger recht familiär und „per Du“ zu. „Im nächsten Jahr kommst Du dann aber zu uns, wenn wir wieder in der Steverhalle feiern“, nahm Anja Schneider den Bürgermeister für die Session 2020/21 in die Pflicht.

Mit Bützchen, Prinzessinnen- und FEN-Europa-Jubiläums-Orden bedankten sich Präsidentin und Prinzessin ganz brav und herzlich bei Täger für den freundlichen Sekt-Empfang im Rathaus. Ebenso wie der Bürgermeister wurden Chefsekretärin Margret Imholt, Archivar Marcus Engemann und Klimaschutzbeauftragte Petra Volmerg mit Orden geehrt.

Schriftführer Robert Schneider nutzte die Gunst der Stunde, um beim Bürgermeister die Steverhalle für die Auftaktveranstaltung der Sendener Narren am 7. November zu reservieren. Der Abend wurde wegen der kurzen nächsten Session, mit Genehmigung des Bundes Westfälischer Karnevalisten vom 11.11. um vier Tage vorverlegt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7277051?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker