Sprechstunde von Sebastian Täger
Viele Wege führen zum Bürgermeister

Senden -

Bürgermeister Sebastian Täger baut die Möglichkeiten aus, den Dialog mit den Bürgern zu führen.

Donnerstag, 20.02.2020, 19:04 Uhr aktualisiert: 21.02.2020, 13:36 Uhr
Bürgermeister Täger
Bürgermeister Täger Foto: sff

Wer Bürgermeister Sebastian Täger persönlich sprechen möchte, hat dazu regelmäßig Gelegenheit. An jedem ersten Freitag eines Monats bietet Täger im Rathaus eine Bürgersprechstunde an, in der Regel zwischen 13 und 15 Uhr. Damit es auch für die Bürger aus Ottmarsbocholt und Bösensell möglich ist, den Verwaltungschef direkt vor Ort und mit kurzem Weg zu treffen, bietet er ab sofort auch in den beiden Ortsteilen eine regelmäßige Sprechstunde an.

Sebastian Täger liegt ein reibungsloser Ablauf am Herzen, daher rät er den Bürgern: „Sie können spontan und ohne Anmeldung kommen. Ich bitte aber darum, dass Sie sich auf eine Zeit von etwa 15 Minuten einstellen. Damit möglichst alle eine Chance haben, an dem Termin ihr Anliegen vorzubringen.“ Die ersten Termine stehen schon fest, jedes Quartal bietet Täger dann jeweils eine Sprechstunde in den Ortsteilen an:

  • Bösensell: Dienstag (25. Februar), 17 bis 18.30 Uhr in den Jugendräumen „Tresor“, Espelstraße 12;
  • Ottmarsbocholt: 2. März (Montag), 17 bis 18.30 Uhr in den Jugendräumen Ottmarsbocholt, Auf der Horst 2.

Darüber hinaus bestehen vielfältige Kontaktmöglichkeiten, wie es in der Pressemitteilung der Gemeinde heißt. Es gibt bereits jetzt viele verschiedene Möglichkeiten, sich an den Bürgermeister oder andere Beschäftigte des Rathauses zu wenden. Neben den Sprechstunden, deren Termine sie unter www.senden-westfalen.de/bürgermeister finden, gibt es eine spezielle E-Mail Adresse buergermeister@senden-westfalen.de oder für allgemeine Anfragen die info@senden-westfalen.de Telefonisch erreichen die Bürger das Rathaus unter  0 25 97/699-0.

Zusätzlich gibt es den so genannten Bürgermelder auf der Website und in der Senden-App. Darüber kann schnell auf kleine oder größere Dinge hingewiesen werden, seien es zum Beispiel eine defekte Wippe auf dem Spielplatz oder ein Baum, der einen Radweg blockiert.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7277581?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker