„Jazz Live“-Konzert im Sendener Rathaus
Ragtime, Swing, Blues und Boogie

Senden -

Drei außergewöhnliche Musiker gestalten mit einem außergewöhnlichen Programm das „Jazz Live“-Konzert am 13. März (Freitag): Engelbert Wrobel (Klarinette/Saxofon) und – vierhändig am Flügel – Stephanie Trick und Paolo Alderighi präsentieren Ragtime, Swing, Blues und Boogie Woogie. Karten im Vorverkauf gibt es im Sendener Rathaus.

Dienstag, 03.03.2020, 15:00 Uhr aktualisiert: 04.03.2020, 13:32 Uhr
Gestalten am 13. März das „Jazz Live“-Konzert im Sendener Rathaus (v.l.): Engelbert Wrobel, Stephanie Trick und Paolo Alderighi.
Gestalten am 13. März das „Jazz Live“-Konzert im Sendener Rathaus (v.l.): Engelbert Wrobel, Stephanie Trick und Paolo Alderighi. Foto: Ugo Galassi

Jazz-Fans dürfen sich auf das nächste Konzert aus der Reihe Jazz Live freuen. Denn am 13. März (Freitag) erwartet sie um 20 Uhr im Rathaus Senden eine außergewöhnliche Formation. Das Programm erstreckt sich von Ragtime über klassischen Swing bis hin zu Blues und Boogie Woogie, teilt das Kulturamt Senden mit.

Der deutsche Spitzen-Klarinettist und -Saxofonist Engelbert Wrobel , der mit den verschiedensten Formationen schon in Senden zu Gast war, trifft auf zwei Meister-Pianisten, die vierhändig am Flügel sitzen: die Amerikanerin Stephanie Trick und ihren italienischen Ehemann Paolo Alderighi.

Stephanie Trick „beherrscht die Kunst des Stride Piano Stils“ vermerkt beispielsweise der Rezensent Jack Rummel, heißt es in der Mitteilung. Mit einem swingenden Stil, der sowohl Boogie Woogie und Blues der späten 1920er Ära, als auch Fats Waller und Ralph Sutton umfasst, hat Stephanie in vielen Teilen der USA, Europa und Japan zu den verschiedensten Anlässen konzertiert. Über Paolo Alderighi schreibt der bekannte amerikanische Jazz Blogger Michael Steinman: „Obwohl einige Paolo als Jazzpianisten, tollen jungen Musiker oder überdurchschnittlich begabten Improvisator betiteln, ist seine wahre Charakterisierung sowohl einfacher als auch tiefgreifender. Paolo ist Könner und Künstler, der Schönheit kreiert. Seine Musik berührt, ist voller Überraschungen und verbreitet Licht.“

Der Eintritt zum Konzert Kostet im Vorverkauf 14 Euro und an der Abendkasse 17 Euro. Ermäßigte Karten kosten jeweils zwei Euro weniger. Die Eintrittskarten sind an der Information im Rathaus der Gemeinde Senden erhältlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7308636?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker