Schrittweise Einstellung
Bürgerbus fährt Angebot zurück

Senden -

Der Bürgerbus in Senden stellt seinen Betrieb am 30. März ein. Bis dahin gilt ein abgespeckter Fahrplan.

Montag, 23.03.2020, 12:58 Uhr aktualisiert: 23.03.2020, 18:20 Uhr
Der Bürgerbus reduziert zunächst seine Fahrten und stellt dann den Betrieb ab Montag komplett ein.
Der Bürgerbus reduziert zunächst seine Fahrten und stellt dann den Betrieb ab Montag komplett ein. Foto: Siegmar Syffus

Der Bürgerbus Senden fährt sein Fahrangebot schrittweise auf null zurück, teilt der Verein in einer Pressemitteilung mit. Im Rahmen einer Telefonkonferenz am Wochenende besprach der Vorstand des Bürgerbus Senden e.V. die aktuelle Entwicklung der Coronavirus-Epidemie sowie deren Auswirkungen auf den Fahrbetrieb des Sendener Bürgerbusses.

So sind in der letzten Woche die Fahrgastzahlen drastisch eingebrochen. Diese sind auf rund ein Drittel früheren Fahrgastzahlen gesunken. „Trotzdem soll die Verbindung zwischen den Sendener Ortsteilen Bösensell, Ottmarsbocholt und Venne in der kommenden Woche aufrechterhalten werden. Es gibt auf dieser Verbindung keine andere Möglichkeit des regulären ÖPNV. Deshalb sieht sich der Bürgerbusverein hier in der Pflicht“, so heißt es vom Vorstand.

Aus diesem Grund hat dieser in enger Abstimmung mit der Gemeinde Senden beschlossen, den fahrplanmäßigen Regelverkehr unverändert noch am gestrigen Montag und heutigen Dienstag durchzuführen. Von Mittwoch bis Freitag (25. bis 27. März) gibt es nur noch ein eingeschränktes, an die Fahrgastzahlen angepasstes Angebot.

Es gilt dann folgender eingeschränkter Fahrplan: Der innerörtliche Verkehr zwischen Senden-Ost und Senden-West ist ab sofort ausgesetzt. Routen Ortsteil Bösensell: ab Senden Busbahnhof, Abfahrt um 8.07 Uhr, weiter gemäß Fahrplan; ab Bösensell Schule, Abfahrt um 8.25 Uhr, weiter gemäß Fahrplan; ab Senden Busbahnhof, Abfahrt um 12.07 Uhr, weiter gemäß Fahrplan; ab Bösensell Schule, Abfahrt um 12.25 Uhr, weiter gemäß Fahrplan. Routen Ortsteil Ottmarsbocholt / Venne: ab Senden Busbahnhof, Abfahrt um 8.45 Uhr, weiter gemäß Fahrplan; ab Ottmarsbocholt Dillenbaum, Abfahrt um 9 Uhr, weiter gemäß Fahrplan; ab Senden Busbahnhof, Abfahrt um 12.45 Uhr, weiter gemäß Fahrplan; ab Ottmarsbocholt Dillenbaum, Abfahrt um 13 Uhr, weiter gem. Fahrplan

Die kompletten Abfahrtszeiten Fahrzeiten dieser Routen sind dem regulären Fahrplan zu entnehmen. Für die Bedarfshaltestellen gelten ebenfalls nur die vorgenannten Routen und Zeiten.

Ab Montag (30. März) wird der Fahrbetrieb des Bürgerbus Senden dann bis auf Weiteres komplett eingestellt.

Fahrgäste aus Ortsteilen können sich einstellen

„Mit dem schrittweisen Runterfahren des Fahrangebots wird unseren Fahrgästen aus Bösensell und Ottmarsbocholt sowie Venne die Möglichkeit gegeben, sich auf diese Änderungen einstellen und ihre persönliche Mobilität für den Zeitraum danach organisieren.“ Darüber hinaus stellte der Vorstand des Bürgerbusvereines fest: „Wir beobachten die gesamte Entwicklung der Corona-Pandemie sehr genau. Wir werden die Situation jeweils neu für uns bewerten, um dann über eine Wiederaufnahme des Regelfahrbetriebes zu entscheiden.“

In diesem Zusammenhang jedoch auch noch einmal der Hinweis auf die Notwendigkeit des eigenverantwortlichen Handelns eines jedes Fahrgastes – auch und gerade gegenüber dem Fahrpersonal sowie den anderen Fahrgästen, wie es in der Mitteilung weiter heißt.

„Danke sagen wir vor allen Dingen den hauptberuflichen Fahrerinnen und Fahrern, die in diesen Tagen und Wochen den Bürgerbusverkehr innerhalb der Gemeinde Senden aufrechterhalten haben und werden“, so der stellvertretende Vorsitzende Karl-Heinz Huizen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7339543?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker