Senden
Allein laufen und doch zusammen

Senden -

Alleine laufen, aber mit Begegnungen: Diese Idee setzt „Laufsport Senden“ um.

Dienstag, 19.05.2020, 19:43 Uhr aktualisiert: 20.05.2020, 13:49 Uhr
Sport treiben und Abstand halten: Geht, wie Rafael Fernandes, Sabine Goschke, Bernhard Falke (v.l.) demonstrieren.
Sport treiben und Abstand halten: Geht, wie Rafael Fernandes, Sabine Goschke, Bernhard Falke (v.l.) demonstrieren. Foto: Laufsport Senden

Wie groß ist die Motivation, wenn alle Laufveranstaltungen abgesagt werden? Wie geht es einem Anfänger, wenn er auf sich allein gestellt ist, ohne Trainer und Laufkurs? Diese Gedanken hatte Sabine Goschke , die zusammen mit Anita Styler die Anfängerkurse von Laufsport Senden leitet. Es kam die Idee, sich zum Laufen zu verabreden, obschon Abstand geboten ist. Die Mentoren von Laufsport Senden, Bernhard Falke und Rafael Fernandes, fanden die Idee großartig. Seit nunmehr vier Sonntagen findet in Senden ein Sternlauf statt.

Start und Ziel ist die eigene Haustür, gestartet wird um 9 Uhr. Es darf gelaufen oder gewalkt werden, jeder in seinem Tempo. Bedingung: Es muss mindestens eine Stunde sein – Corona- konform mit Partner oder allein in und um Senden auf den bekannten Strecken. Das Spannende am Sternlauf: Dass man immer jemanden trifft. Man weiß nur nicht, wo und wann. Ein schnelles Foto, ein kurzer Gruß – weiter geht’s. Senden läuft, allein und doch irgendwie zusammen. Mehr Infos unter www. laufsport-senden.de. Oder eine Mail an laufenlernen. senden@aol.com schicken.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7415930?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker