Künstlerprojekt am Schloss Senden
Gemüsesäen mit dem Luftgewehr

Senden -

Gemüsesäen mit Ballons und Luftgewehr – für diese Performance suchte das Künstlerduo Scheibe & Güntzel das Schloss in Senden auf. Jetzt bleibt es der Natur überlassen, wie es im kultivierten barocken Nutzgarten sprießt.

Dienstag, 26.05.2020, 15:52 Uhr aktualisiert: 26.05.2020, 17:42 Uhr
Der Hauptakt: Mit gezielten Schüssen werden die Ballons zum Platzen gebracht, sodass sich die Gemüsesamen chaotisch auf dem Erdboden verteilen.Das Projekt PRESERVED // Altland – Neuland des Künstlerduos Scheibe & Güntzel läuft am Schloss Senden sowie ausgewählten Kooperationsorten.
Der Hauptakt: Mit gezielten Schüssen werden die Ballons zum Platzen gebracht, sodass sich die Gemüsesamen chaotisch auf dem Erdboden verteilen.Das Projekt PRESERVED // Altland – Neuland des Künstlerduos Scheibe & Güntzel läuft am Schloss Senden sowie ausgewählten Kooperationsorten. Foto: Ralf Emmerich

Merkwürdige Dinge gehen derzeit im Schlosspark Senden vor sich: Ein Bodenradar scannt die Rasenflächen. Ein Traktor mit Kreiselegge legt einen Acker an. Schließlich stolziert ein vornehm gekleidetes Paar mit einem großen Strauß bunter Luftballons umher.

Ganz klar: Das Kunstprojekt „PRESERVED // Altland – Neuland Gemüseschießen“ beginnt! Zu diesem Zweck hat das Künstlerduo Scheibe & Güntzel einen Teil des barocken Nutzgartens am Schloss Senden zu neuem Leben erweckt. Hier und an den beiden Kooperationsorten Biologisches Zentrum Kreis Coesfeld und Kreislehrgarten Steinfurt werden sie in verschiedenen Performances und Interventionen der Frage nachgehen, wie sich die Landschaft Westfalens durch die Auswirkungen des Klimawandels verändert, teilt der Verein Schloss Senden e.V. mit.

Performances und Interventionen an mehreren Standorten

Ursprünglich war eine klassische Eröffnungsfeier geplant, doch in diesem Jahr ist alles anders, heißt es in der Pressemitteilung. Kurzerhand hat der Verein Schloss Senden e.V. das Projekt ins Internet verlegt und startet im Rahmen der virtuellen Eröffnung mit einem Kurzfilm über die Perfomance „Gemüseschießen“. Die knapp sechs Minuten kurze Doku der Hamburger Filmproduzenten 18frames fängt nicht nur den Akt des Gemüseschießens ein, sondern erklärt in Interview-Einsprengseln, was es damit auf sich hat.

Kunst-Gemüse sprießt an Schloss Senden

1/8
  • Foto: Ralf Emmerich
  • Vorbereitungen für die Performance: Die Künstler Swaantje Güntzel und Jan Philip Scheibe befüllen die Luftballons mit Helium.

    Foto: Ralf Emmerich
  • Ein Filmteam fängt den gesamten Akt ein. So kann das Publikum die Performance, wenn schon nicht live vor Ort, später im Kurzfilm mitverfolgen.

    Foto: Ralf Emmerich
  • In den Ballons finden sich sorgsam ausgewählte Gemüsesamen, historische Sorten ebenso wie aktuelle und vielleicht künftig genutzte Arten: Führt der Klimawandel dazu, dass in Westfalen bald Melonen angebaut werden?

    Foto: Ralf Emmerich
  • Foto: Ralf Emmerich
  • Der Hauptakt: Mit gezielten Schüssen werden die Ballons zum Platzen gebracht, sodass sich die Gemüsesamen chaotisch auf dem Erdboden verteilen.

    Foto: Ralf Emmerich
  • Das Duo „This honourable Fish“, bestehend aus Anja Kreysing (Akkordeon) und Helmut Buntjer (Posaune), untermalen die Performance mit ihrem experimentellen Sound.

    Foto: Ralf Emmerich
  • Nach getaner Arbeit geht es zurück zum Schloss. Welche Gemüsesorten werden in der kommenden Zeit aufgehen?

    Foto: Ralf Emmerich

Erklärungsbedürftig erscheint die Performance allemal.

Schloss Senden e.V. in seiner Mitteilung

Denn erklärungsbedürftig erscheint die Performance allemal: Ein großer Mann im dunklen Anzug legt sein Luftgewehr an und zielt damit auf Luftballons, die eine teilnahmslos dreinblickende Frau im Blumenkleid in der Hand hält. Dann drückt er mehrmals ab, ein Ballon nach dem anderen zerplatzt – und heraus fallen unzählige Gemüsesamen, die sich unregelmäßig auf dem Acker verteilen.

Im Laufe des Jahres werden – sobald wie möglich – die PRESERVED-Veranstaltungen wieder mit Publikum durgeführt und darüber jeweils rechtzeitig informiert.

 

Schloss Senden e.V. lädt herzlich ein, an der virtuellen Eröffnung teilzunehmen und sich das Video auf unserer Webseite www.schloss-senden.de/preserved anzusehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7424347?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker