Jugendkunstschule: Kreative Angebote für alle kostenlos
Freie Fahrt für farbenfrohe Fantasie

Senden -

Alle Kinder- und Jugendlichen sollen am Kunst- und Kulturbetrieb teilhaben können. Aufgrund dieser Auffassung bietet die Jugendkunstschule Senden am 13., 17., 20. und 20. Juli im Rahmen des Kulturrucksacks NRW wieder kostenlose Kreativkurse an, in denen frei mit Farben und Materialien gestaltet werden kann.

Samstag, 11.07.2020, 13:23 Uhr aktualisiert: 12.07.2020, 13:40 Uhr
Stolz sind die Jugendlichen auf ihre Arbeiten, die sie unter Anleitung der Künstlerin Anke Kahner (l.) in freier Kreativität in der Jugendkunstschule geschaffen haben.
Stolz sind die Jugendlichen auf ihre Arbeiten, die sie unter Anleitung der Künstlerin Anke Kahner (l.) in freier Kreativität in der Jugendkunstschule geschaffen haben. Foto: Siegmar Syffus

Triste Ferien zu Haus? Ganz im Gegenteil: Insgesamt zwölf Jugendliche haben sich in dieser Woche das Motto der Jugendkunstschule „Ein Sommer voller Kreativität“ zu Herzen genommen und das Atelier an der Herrenstraße 15 in eine wahre „Villa Kunterbunt“ verwandelt. Farbenfrohe leuchtende Bilder mit Tiermotiven (Acryl auf Leinwand), fantasievoll gestaltete Willkommensbretter bemalte Taschen und Beutel sind dort seit vergangenem Montag unter der Anleitung der Künstlerin Anke Kahner entstanden. Auch im Modellieren mit Gipsbinden sowie im Mosaik-kleben und Gestalten mit Glitzersteinen konnten sich die Zehn- bis 14-Jährigen erproben.

Ihr Ferienangebot richte sich ganz bewusst „an diese Altersgruppe, die oft nur schwer zu erreichen ist“, berichtet die Leiterin der Jugendkunstschule Senden. „Jeder konnte machen, was er wollte und gucken, was der Nachbar macht, um komplett frei arbeiten zu können“.

Neben dieser künstlerischen wie pädagogischen Grundausrichtung ist Kahner wichtig, dass wirklich alle Kinder und Jugendlichen das Atelier des gemeinnützigen Vereins nutzen können. „Darum sind unsere Angebote grundsätzlich kostenlos“, betont die Künstlerin.

Dieses Prinzip hebt die Jugendkunstschule Senden ausdrücklich auch auf ihrer Homepage hervor: „Wir sind der Ansicht, dass Teilhabe am Kunst-und Kulturbetrieb ein Grundbedürfnis darstellt und nicht von den finanziellen Möglichkeiten der Eltern abhängig sein darf“, heißt es dort. So wird beispielsweise „Ein Sommer voller Kreativität“ vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) finanziert.

Ebenso kostenlos ist das „Kreativangebot im Kulturrucksack“, das am Montag (13. Juli) von 10 bis 14 Uhr in der Jugendkunstschule stattfindet und sich an alle interessierten Kinder und Jugendliche wendet. „Für diejenigen, die noch unentschlossen sind und nicht wissen, was sie konkret machen wollen, haben wir eine Menge Anschauungsobjekte“, weist Kahner auf die vielen Materialien und Arbeitstechniken hin, die in der Jugendkunstschule zur Verfügung stehen. Das Spektrum umfasst neben Acrylmalerei unter anderem das Gestalten mit Gipsbinden und Modelliermasse sowie Linol- und Holzdrucke. Weitere Termine werden am 17. Juli (Freitag), 20. Juli (Montag) und 21. Juli (Dienstag), jeweils von 10 bis 14 Uhr angeboten. Anmeldung werden per E-Mail: jugendkunstschule.senden@web.de und telefonisch unter  0 25 98 / 91 87 67 (AB) entgegengenommen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7488832?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker