Vorschläge bis 25. Oktober einreichen
Ideen gesucht für neue Baumstandorte

Senden -

Der Ideenwettbewerb für weitere Standorte für Baumpflanzungen dauert an. Bis zum 25. Oktober können Vorschläge eingereicht werden.

Freitag, 09.10.2020, 14:40 Uhr aktualisiert: 10.10.2020, 11:02 Uhr
Standorte gesucht: Baumpflanzaktionen wie im Januar in der Venne sollen auch auf kleineren Flächen im gesamten Gemeindegebiet fortgesetzt werden.
Standorte gesucht: Baumpflanzaktionen wie im Januar in der Venne sollen auch auf kleineren Flächen im gesamten Gemeindegebiet fortgesetzt werden.

Die Sonne steht tiefer, es wird wieder früher dunkel, und längst fallen die Blätter. Es ist Herbst, also bald wieder Pflanzzeit für Bäume. Die neuen Bäume in Sendens Wald mussten erfreulicherweise nicht gegossen werden. Simone Eckermann vom Forstamt hatte bei den Bäumen am Venner Moor eine Waldführung angekündigt und steht dazu. Der Ideenwettbewerb der Bürgerinitiative „Neue Bäume für Sendens Wald“ muss allerdings dringend in Erinnerung gerufen werden. Es gibt zwar mehrere Vorschläge, wie das überschüssige Geld der Sendener Bürgerinnen und Bürger (inzwischen fast 2000 Euro) für Neuanpflanzungen ausgegeben werden kann. Im Gespräch sind bereits zwei neue Hecken. Aber weitere Vorschläge sind willkommen.

Weitere kleinere Projekte sollen umgesetzt werden

Die WN hatten berichtet, dass weitere kleinere Projekte umgesetzt werden sollen. Spendensammlung und Planung sind nicht abgeschlossen. Auch die Gemeinde bietet noch immer die Möglichkeit, Einzelbäume oder Baumgruppen nach zu pflanzen, Schulklassen, Nachbarschaften,Vereine und andere Gruppen können im Herbst aktiv werden und sollten sich jetzt bei der Bürgerinitiative melden, um entsprechende Bäume zu bekommen. Um die Sendener noch mehr mit ins Boot zu holen und um vor allem auch neue Standorte und neue Flächen zu finden, schrieb die Gruppe bis zum Herbst einen Ideenwettbewerb für alle Ortsteile aus, an dem sich alle beteiligen können: Einfach kurz an die Agenda-Gruppe oder die BI „Neue Bäume für Senden“ schreiben und den Brief im Foyer des Rathauses abgeben oder als Kommentar im blog der Agendagruppe aufschreiben. Die Ideen müssen umsetzbar sein und werden von der Verwaltung geprüft. Letzter Abgabetermin ist der 25. Oktober. Ein Team aus BI und Bauamt wird Ideen aussuchen, ein kleiner Geldpreis – von der Sparkasse Westmünsterland gefördert – winkt für die besten Vorschläge. In der Pflanzperiode im Herbst oder spätestens im kommenden Frühjahr sollen die Ideen dann in Pflanzaktionen umgesetzt werden.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7624606?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker