Weihnachtsspenden für „Aktion Kleiner Prinz“
Armen Kindern Freude bereiten

Senden -

Seit 2011 unterstützen Spender aus Senden die Weihnachtspäckchen-Aktion der Hilfsorganisation „Kleiner Prinz“. Mit den Gaben soll armen Kindern in Rumänien Freude bereitet. Auch in diesem Jahr hoffen die Organisatoren wieder auf zahlreiche Sachspenden aus der Bevölkerung.

Mittwoch, 21.10.2020, 16:45 Uhr
297 Pakete konnte Andrea Paschke (l.) im vergangenen Jahr an Marie-Luise Mönninghoff („Aktion Kleiner Prinz“) überreichen.
297 Pakete konnte Andrea Paschke (l.) im vergangenen Jahr an Marie-Luise Mönninghoff („Aktion Kleiner Prinz“) überreichen. Foto: privat

Die bittere Not der Kinder im Balkankrieg veranlasste im Oktober 1993 eine engagierte Gruppe um den Warendorfer Arzt Klaus zur Gründung der „Aktion Kleiner Prinz“. Seither ist die Hilfsorganisation gewachsen und unterstützt mittlerweile Projekte für Kinder auf den Philippinen, in Mosambik im Kongo und in anderen Ländern. Initiiert von Andrea Paschke stießen 2011 auch Ehrenamtliche aus Senden zum „Kleinen Prinzen“ und freuen sich seither über liebevoll gepackte Weihnachtsüberraschungen, mit denen arme Kinder in Rumänien beschert werden. Auch 2020 wird die Aktion fortgesetzt.

„In jedem Jahr erhalten wir etwa 300 bis 400 Pakete aus der Bevölkerung und hoffen auch in diesem Jahr wieder auf viele Spende“, sagt Anjou Paschke , die die Organisation der Aktion von ihrer Mutter Andrea übernommen hat. „Erwünscht sind Geschenke für Kinder jeden Alters – vom Baby bis zum Teenager“, erläutert Anjou Paschke.

Wie in jedem Jahr werden die Geschenke aus Senden zunächst an die „Aktion Kleiner Prinz“ übergeben. Von Warendorf aus begibt sich dann Ende November ein Hilfstransport nach Rumänien. Dort werden die Gaben von der rumänischen Caritas an die Kinder weiter verteilt. „Die Freude vor Ort ist groß, sind doch die Päckchen aus Deutschland oft die einzigen Weihnachtsgeschenke“, hebt Andrea Paschke hervor. „Die Päckchen nehmen wir coronakonform auf einer großen Wiese vor unserem Haus am Anton-Aulke-Ring 29 entgegen“, informiert Anjou Paschke. Abgabetermine sind am 13. November (Freitag) von 18 bis 20 Uhr und am 14. November (Samstag) von 10 bis 13 Uhr.

Die guten Gaben sollten in einen stabilen, mit Geschenkpapier dekorierten Schuhkarton gepackt werden, versehen mit einer Aufschrift, für welches Alter und Geschlecht sie gedacht sind. Eingepackt werden sollten gut erhaltene Kleidungsstücke wie Mütze, Schal, Handschuhe, Süßigkeiten (mindestens sechs Monate haltbar) und je nach Alter Kuscheltier, Puppe, Puzzles, Malblöcke, Stifte, Schulhefte, Knetmasse, sonstiges Spielzeug (ohne Batterien).

Für Nachfragen und weitere Informationen steht Anjou Paschke zur Verfügung, telefonisch oder per WhatsApp unter 01 57-34 24 62 45.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7642204?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker