Brummi rutscht in Straßengraben
K 2 über Stunden gesperrt

Ottmarsbocholt -

Ein Lkw-Fahrer ist am Dienstagmorgen mit seinem Brummi unweit der Kreuzung „Hohe Lucht“ in den Straßengraben geraten. Aufgrund de langwierigen Bergungsarbeiten blieb die Abfahrt der B 58 in Richtung Nordkirchen mehrere Stunden gesperrt.

Dienstag, 17.11.2020, 15:16 Uhr aktualisiert: 17.11.2020, 15:22 Uhr
Gegen 6 Uhr war ein Lkw in den Straßengraben der Nordkirchener Straße gerutscht. Die Bergungsarbeiten zogen sich bis in den Nachmittag hin
Gegen 6 Uhr war ein Lkw in den Straßengraben der Nordkirchener Straße gerutscht. Die Bergungsarbeiten zogen sich bis in den Nachmittag hin Foto: Feuerwehr

Glück im Unglück: Unverletzt blieb der Fahrer eines Lkw, der am Dienstagmorgen gegen 6 Uhr auf der Nordkirchener Straße (K 2) mit seinem Brummi in den Straßengraben geriet. Der Mann war aus Richtung Nordkirchen kommend in Richtung Kreuzung „Hohe Lucht“ unterwegs. Er sei einem Reh ausgewichen, gab der Fahrer gegenüber der Polizei zu Protokoll.

Laut Auskunft von Sendens Feuerwehrchef Manfred Overbeck war der Löschzug Ottmarsbocholt mit sieben Helfern im Einsatz, um ausgelaufene Betriebsstoffe aufzufangen. Der tonnenschwere Laster wurde schließlich mit Hilfe eines Krans aus dem Straßengraben geborgen. Dazu musste ein am Fahrbahnrand stehender Baum gefällt werden mit. Die Abfahrt der K 2 von der Bundesstraße 58 war nach Angabe der Polizei aufgrund der langwierigen Bergungsarbeiten bis in den frühen Nachmittag gesperrt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7681856?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker