Besonderer Service für Kinder aus Senden
Wunschzettel werden weitergeleitet

Senden -

Wunschzettel, die ans Christkind gerichtet werden, können auch an Sendens Rathaus eingeworfen werden.

Donnerstag, 26.11.2020, 11:46 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 12:40 Uhr
Einer der Briefkästen wartet am Rathaus auf Wunschzettel der Kinder.
Einer der Briefkästen wartet am Rathaus auf Wunschzettel der Kinder. Foto: Gemeinde

Vor allem die jüngeren Kinder haben Susanne Espenhahn und Marion Niehues aus der Gemeindeverwaltung im Visier: Diese schreiben häufig Briefe oder Wunschzettel an den Weihnachtsmann oder wenden sich per Post an das Christkind. Und damit das in diesem Jahr noch mehr Spaß macht, haben sich die beiden Kommunalbediensteten etwas ausgedacht: Seit gestern und bis zum ersten Dezember stehen für alle Kinder besondere Wunschzettel-Briefkästen bereit. Kinder können ihre Post dort einwerfen und erhalten eine Antwort. „Voraussetzung ist, dass die Adresse angegeben ist, eine Briefmarke ist nicht nötig. Wir leiten alle Briefe weiter an den Weihnachtsmann nach Himmelpfort oder an das Christkind nach Engelskirchen. Von da aus werden eure Briefe beantwortet. So möchten wir den Kindern eine kleine nette Aktion bieten“, erklärt Niehues die Idee dahinter. Die drei Briefkästen für die Wunschzettel-Post, so die Pressemitteilung der Gemeinde, stehen in Senden am Haupteingang zum Rathaus, in Bösensell und Ottmarsbocholt stehen Briefkästen in den Einkaufsfi-lialen der Lebensmittelmärkte „nah und gut“ bereit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7695800?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker