Karnevalsecke Broholt
Narren spenden für die Klarissen

Senden/Ottmarsbocholt -

Die Broholter Narren halten ihre Verbundenheit mit den Sendener Klarissen aufrecht.

Dienstag, 16.02.2021, 10:28 Uhr aktualisiert: 16.02.2021, 11:36 Uhr
Schwester Fidelis, Äbtissin der Klarissen in Senden, nimmt die Spenden aus Ottmarsbocholt entgegen.
Schwester Fidelis, Äbtissin der Klarissen in Senden, nimmt die Spenden aus Ottmarsbocholt entgegen. Foto: Ecke Broholt

Seit vielen Jahren bringen die Narren von der Karnevalsecke Broholt den Ertrag des „Eiersammelns“ ins Kloster nach Senden. Leider ist in diesem Jahr alles anders, bedauern die Jecken in ihrer Pressemitteilung. Denn aufgrund der Corona Pandemie musste das traditionelle Eiersammeln ausfallen. Die Broholter haben aber dennoch die Ordensschwestern besucht, um ihnen eine Kleinigkeit vorbeizubringen.

Womit zugleich eine Tradition der Verbundenheit gepflegt wurde. Die diesjährige Karnevalstüte inklusive Ottmarsbocholter Karnevalszeitung (OKZ), Bonbons, Mettenden und Eier wurden zum Kloster befördert. Die Eier wurden vom Wagenbauer Daniel Reicks, dem die mobilen Hühnerställe in Richtung Davensberg gehören, gespendet. „Die Schwestern haben sich sehr gefreut, dass wir auch in diesem Jahr an sie gedacht haben“, lautet das Fazit der Broholter Jecken. Beide Seiten sehen schon dem Besuch im nächsten Jahr entgegen, hoffentlich wieder unter normalen Bedingungen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7822456?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker